TV-Aufnahme-Service per Internet

Rubrik » Web Design Technik

onlinetvrecorder.jpgEs gibt coole TV-Sendungen, die laufen zu den unmöglichsten Zeiten. Schlecht, wenn man sie verpasst. Visueller und hirntötender Mist, wie scharfsinnige Soaps und Menschen, die man besser nicht an ein Mikro, geschweige denn auf den Bildschirm lässt, sind dahingegen dominierend. VHS war da eine Lösung für das Fischen im Trüben, aber nicht mehr in unserem Zeitalter, oder!?! Swen Emmerling stellt uns eine adequate Jetztzeitlösung vor.

Text: Swen Emmerling

Hinter der URL onlinetvrecorder.com verbirgt sich ein Service, der viele meiner Wünsche wahr werden lässt. Zwar keine der existentiellen Wünsche, aber immerhin alle die sich um das Thema TV drehen. Ich selbst besitze keinen Fernseher mehr, und dass schon seit 10 Jahren. Nur an wenigen Tagen vermisse ich den Flimmerkasten. Zudem kommt dann auch nur Mist in der Glotze, die tausendste noch dümmere Soap, Klingeltonwerbung, Werbesendungen mit Spielfilmunterbrechung und, und, und...

Klar gibt es Sendungen, die sollen richtig klasse sein. Angeblich sollte man sich Sendungen wie Polylux und Tracks nicht entgehen lassen. Aber bisher kannte ich die Sendungen durch meine selbst auferlegte TV-Abstinenz nicht.

Dann sind Fernsehapparate und Videorekorder doch auch irgendwie eine unzumutbare Technik. Man muss Sendungen programmieren, Videokassetten kaufen, kann nur eine Sendung gleichzeitig schauen, so gänzlich unpraktisch eben. TV sollte mehr wie Podcasting sein. Am liebsten wäre es mir, ich könnte alle interessanten Sendungen per RSS abonnieren. Die würden dann bei mir in guter Qualität und hoher Auflösung automatisch auf meiner Festplatte eintrudeln und ich könnte nur noch genießen und zuschauen.

Wenn ich mal richtig Kohle habe, dann hol' ich mir so einen richtig schicken Festplattenrecorder. Dann kann ich alles aufzeichnen und anschauen, wann ich will und die Werbung überspringe ich im Nu. So sah bisher meine Zukunft aus. Bis mich ein Freund darauf aufmerksam machte, dass ich all dies schon haben kann, und zudem umsonst!

Denn hinter onlinetvrecorder.com verbirgt sich ein Service, der es registrierten Usern ermöglicht TV-Sendungen aufzuzeichnen und danach im Windows Media Video Format [01](DivX ist geplant) zu downloaden. Die Registrierung erfolgt sehr schnell, lediglich eine Email-Adresse und ein Passwort sind notwendig. Momentan sind folgende Sender verfügbar:

- 3sat - rtl - rtl2 - vox - zdf - ard - pro7 - kabel 1 - sat 1 - mtv - arte

Weitere deutsche und internationale Sender sind geplant.

Und ja, die Sache ist legal. Jeder User kann nämlich nur Sendungen anschauen, die er selbst "aufgenommen" hat. Lädt man eine aufgezeichnete Sendung runter, liegt diese zunächst als ".otrkey" vor. Um diese anschauen zu können, muss sie mittels eines Decoders in eine WMV Datei umgewandelt werden. Der Decoder überprüft ob derjenige der die Datei dekodieren möchte, sie auch tatsächlich aufgenommen hat. Der Dekodierungsprozess ist dann nur noch eine Frage von Minuten.

Sendungen können dabei manuell oder über eine "Wunschliste" programmiert werden. Die Wunschliste kann so eingestellt werden, dass alles zu einem bestimmten Stichwort aufgenommen wird. Wer den Service benutzt, um seine Seriensucht zu befriedigen, sollte über einen Downloadmanager,wie z.B. Flashget [02] nachdenken. Wer einen Downloadmanager benutzt, muss diesen allerdings so einstellen,dass immer nur eine Datei gleichzeitig runter geladen wird. Finanziert wird der Service durch Werbebanner und freiwillige Spenden der Nutzer.

Wer jetzt noch Videos über den iTunes Shop kauft ist selbst schuld :-)


Links

Website: www.onlinetvrecorder.com

[01] http://de.wikipedia.org/wiki/Wmv
[02] http://www.amazesoft.com/

Als Favorit speichern » AddThis Social Bookmark Button

Kommentare

Wow, die Rettung! Direkt ma ausprobieren! Dieses von dir angesprochene Dilemma ist tatsächlich auch eines meiner größte nicht-existentiellen Sorgen.

Falls du in letzter Zeit öfters in die Röhre geguggt hättest, wäre dir sicherlaich aufgefallen, dass auffällig viel Gewalt und blutiges einzug gehalten hat in den abendlichen TV-Haushalt.

meint: 020200 am 12.11.05

Grosses tool! Leider nicht für mac... Warum nur immer dieses bescheuerte WMV3 format? Kennt jemand einen vernünftigen WMV3 into wasauchimmer Kovertierer?

Übrigens: Mit mac funbktioniert eure Kommentarfunktion nicht, da wird das Popup nicht angezeigt!?

meint: JS am 13.11.05

Ähh, WMV3 geht doch für mac, man braucht nur die AKTUELLSTE Version vom WMP (9 für osx), da ist der bekloppte WMV3 Codec drin.
Trotzdem ein unmögliches Format- ein absolutes Unding, dass es immer beliebter wird; oder es stecken einfach andere Intentionen dahinter...

meint: JS am 13.11.05

leider ist der server chronisch überlastet. mir ist es jedenfalls bisher noch nicht gelungen, an meine aufnahmen zu kommen. per P2P hats auch nicht funktioniert.

meint: timm am 14.11.05

@Timm: also in der Happy Hour (ab 1 Uhr nachts) hat es bei mir jedenfall super funktioniert!

meint: 020200 am 14.11.05

Hm, meine aufgezeichnete Simpsons Folge plätschert mit ca. 6.1KB/sek auf die Platte, trotz HappyHour. Irgendwo mußte ja der Haken sein. Leider kann man nicht mehr als ein File gleichzeitig saugen. Schaun'wer mal, ob das Ding morgen früh da ist.

meint: kay am 15.11.05

praktisch ist auch http://www.onlinetvrecorder.com/player.php

hier kann man sehr viele Sender per stream anschauen, zwar ist international nicht viel interessantes dabei, aber immerhin sind recht viele deutsche Sender dabei

meint: Swen am 15.11.05

Hallo, habe mit Interesse diesen Artikel gelesen. Mittlerweile ist der service ausgereifter geworden. Es gibt zwar immernoch gelegentlich ausfaelle, aber bei so einem neuen und innovativen Service, dazu umsonst, muss man halt manchmal beide Augen zudruecken.
Zur Traegheit des Serves und den begrenzten Downloads: Auf dem Mirror http://www.otrportal.com kann man die wmv.otrkey dateien kostenlos, ohne Anmeldung, hyperschnell (700kb/s) und jederzeit mehrere Files gleichzeitig downloaden. Es ist zwar noch nicht das gesamte Programm vorhanden, aber Updates erfolgen jeden Tag. Gruss CanadJan

meint: CanadJan am 06.12.05

Noch ein Tip:
Sollte man mal einen Download nicht bei http://www.otrportal.com/ finden, kann man die anderen Download-Mirror mit der *.otrkey-Suchmaschine http://www.otrkeyfinder.com/ durchsuchen.

meint: MKay am 05.02.06

Für mich klingt das alles zu Gut um legal zu sein. In diesem Zusammenhang möchte ich nur an FTP-Welt erinnern. Auch UseNext ist so ein Grauzonenkandidat...

meint: Phishkopp am 01.03.06

neu: Diese Infos vorlesen

Das LG Köln (Urt. v. 27.04.2005 - Az.: 28 O 149/05) hatte darüber zu entscheiden, ob ein Anbieter von Online-Plattenplatz, mit dem das zeitversetzte Aufnehmen aus dem TV ermöglicht wird, urheberrechtswidrig handelt.

Die Klägerin ist ein bekannter, privater Fernsehsender aus Deutschland. Die Beklagte bietet online eine elektronische Programmzeitschrift an. Darüber hinaus vergibt sie an beliebige Dritte eine auf ihren Servern bereitgestellte Funktion, mit der der Kunde der Beklagten Fernsehsendungen zeitversetzt zur Verfügung erhält. Dazu stellt die Beklagte Speicherplatz auf ihren Servern zur Verfügung.

Dies hielt die Klägerin für urheberrechtswidrig. Zu Recht wie nun die Kölner Richter entschieden:

"Der Anspruch auf Unterlassung (...) folgt aus § 97 Abs. 1, 87, 20, 20b UrhG.

Die Voraussetzungen aus § 87 Abs. 1 UrhG liegen vor. Die Verfügungsklägerin ist ein Sendungsunternehmen des privaten Rechts. Es handelt sich bei dem Programm der Verfügungsklägerin jeweils um Funksendungen im Sinne der Vorschrift (...).

Die [...] Beklagte sendet diese Funksendungen der Verfügungsklägerin weiter im Sinne von § 87 Abs. 1 Nr. 1, 1. Alt. UrhG. Eine Weitersendung liegt vor, wenn eine zeitgleiche, unverändert Simultanausstrahlung der ursprünglichen Sendung erfolgt (...).

Die [...] Beklagte fängt das Signal der Funksendungen der Verfügungsklägerin mittels Satellitenempfangsgeräten auf und leitet dieses Signal unverändert durch die bei ihr installierten, in Reihe geschalteten virtuellen Videorecorder hindurch. Eine Zeitverzögerung liegt nicht vor bzw. entsteht lediglich im Bereich von Millisekunden, was durch die natürlichen Widerstände in den verwendeten technischen Einrichtungen wie Kabeln, Speichern etc. bedingt ist und keine Zeitverzögerung im Sinne der Vorschrift darstellt.

Die Weitersendung erfolgt an die Nutzer, denn diese haben durch den gemieteten Speicherplatz auf den Servern der Verfügungsbeklagten ihren virtuellen Videorecorder oder Festplattenrecorder nur – um die Formulierung der Verfügungsbeklagten zu verwenden – "sehr weit weg" aufgestellt."

Da die Beklagte über keine entsprechende Einräumung der Nutzungsrechte durch die Klägerin verfügte, wurde sie auf Unterlassung in Anspruch genommen.

Siehe zum Problem des Online-Streamings auch die Entscheidung des OLG Hamburg, vgl. Kanzlei-Infos v. 09.08.2005.


Die URL dieser Info lautet: http://www.Dr-Bahr.com/news_det_20051018144942.html

meint: hgs am 30.03.06

UseNext ist, meiner Meinung nach, nicht nur Grauzonenkandidat sonder schlicht und einfach Abzocke. UseNext bietet nichts was ich nicht auch auf kostenlosem Wege erhalten kann. Nachdem ich festgestellt habe das die UseNext-Software keinesfalls schneller und besser ist als zB. Bitorent o.ä. habe ich den 14-tägigen Testzugang sofort wieder gekündigt. Das vorinstallierte Angebot des UseNext-Clients besteht zum größten Teil aus Pornographie und Werbung. Finger weg davon! Hier wird mit Pseudoservice Geld gemacht. Braucht kein Mensch sowas.

meint: antika am 23.05.06

Lasst bloss die Finger davon.
Ich habe einen Film aufgenommen und 1gb downgeloaded. Das sogenannte Decodieren hat nicht funktioniert. Anstatt mir zu helfen, wurde mein Account im Forum einfach gesperrt. 1gb Datentransfer von max 20 im Monat weg. Lasst euch bloss nicht auf den Schrott ein. Das Forum ist voll mit Bugreports.

meint: Dustpuppy am 24.05.06

Super Service da, weiss gar nicht, was einige hier haben. Ich kann mit maximaler Geschwindigkeit downloaden - habe schon 6 MBit voll belastet. Ist ja auch kein Problem, wenn man mehrere Downloads macht (irgendjemand sagte, das ginge nicht - irgendjemand sollte dann vielleicht mal richtig gucken...)

Die Bugreports im Forum beziehen sich primär auf Probleme, die man auch mit einem echten Videorekorder hat: Stelle ich ihn darauf ein, einen Spielfilm zu gucken, das Fussballspiel vorher hat aber eine halbe Stunde länger gedauert, dann fehlt die halbe Stunde.

Das einzige, was ich als lästig empfinde, ist die Tatsache, das nicht alle Dateien per P2P zum Download bereit stehen. Denn die Mirror Anbieter sind von recht unterschiedlicher Qualität.

Simpsons: In der Beta-Phase haben die Jungs festgestellt, das 40 % der Netzwerklast (!) durch die Simpsons verursacht wurde. Die kann man prinzipiell nicht von der Hauptseite runterladen sondern nur von den Mirrors; die Simpsons sind so gut wie immer langsam (was kaum verwunderlich ist).

Alles in allem ein Superservice. Verbesserungsbedürftig, klar, aber immer noch tausend mal besser, als einen schrottigen überteuerten Videorekorder zu hause rumstehen zu haben - kostet keinen Strom, ist von der ganzen Welt aus bedienbar und selbst per SMS zu programmieren.

ciao

JM

meint: Moredread am 28.05.06

Ich habe einige Sendungen aufnommen, kriege sie aber nicht deownloadet. Ich bin erst seit heute bei onlineTVrecorder angemeldet. Kann mir jemand helfen?

meint: tommy am 23.10.06

lad dir azureus und e-maule runter damits klappts am besten

meint: mega@cologne am 04.11.06

Kommentar schreiben!

Kommentare:

Klick-Konzept - Essentielles Webdesign