Blogfever: Mehr Besucher für die eigene Website

Rubrik » Web Design Technik

blogfever.gifWidget für Besucheraustausch | Vor ein paar Wochen stolperte ich bei zahlreichen amerikanischen Bloggern über Blogrush. Der Web-Service bietet ein Widget an, in welchem Artikel-Schlagzeilen "verwandter" Blogs im eigenen Blog auftauchen. Die Aufmerksamkeitsströme von Lesern sollen hierbei zwischen den Blogrush-Nutzern gerecht hin und hergeleitet werden. Überraschend schnell wurde Blogrush mittlerweile zweimal für den deutschsprachigen Raum geklont. Die beiden Services lauten Blogspeed und Blogfever.

Es ist ja immer wieder unterhaltsam und interessant neue Services auszuprobieren. Die Gefahr beim Blog-Tuning liegt dabei auf der Hand: Man stopft sein eigenes Weblog mit immer mehr Javascripts voll, die für Interaktivität und Komfort sorgen sollen.

Blogrush, Blogspeed und Blogfever bieten Bloggern ein weiteres Javascript-basiertes Widget an, dass man in die Seitenleiste seines Blogs quetschen kann. Alle drei Services bieten ein Besuchertausch-Programm an, um den Verkehr auf der eigenen Website anzuheizen.

Welches Widget bringt mehr Traffic? Blogspeed oder Blogfever?

Aufmerksam geworden, bin ich auf Blogfever durch den Beitrag "Alternative zu BlogSpeed" im Datenschmutz-Weblog. Aus Faulheit und angesichts der guten Argumente habe ich mich gegen Blogspeed und für Blogfever entschieden. Wer neugierig geworden ist, findet hier eine gute Blogfever-Anleitung. Derzeit prankt Blogfever bei Phlow in der Seitenleiste. Da der Service noch recht jung ist, konnte ich noch keinen nennenswerten Anstieg erkennen. Aus meinen Blogfever-Statistiken konnte ich die folgenden Ergebnisse herauslesen:

Sie haben ingesamt 3550 Punkte verdient. Ihr Guthaben beträgt 2051 Punkte. Alle Ihre Schlagzeilen wurden insgesamt 1499 mal in anderen Blogs angezeigt und 6 mal angeklickt.

Auch, wenn die neuen 6 Leser keinen Stau auf Phlow verursachen, so bietet das Widget jedoch auf alle Fälle den folgenden Vorteil: Man erscheint auf themenverwandten Weblogs mit seinen Schlagzeilen und das sorgt im besten Falle für ein wenig Promotion. Datenschmutz meint dazu: "Adsense-Marketing ohne Budget und auf Tauschbasis, sozusagen". Recht hat er.

Wer jetzt neugierig geworden ist, der kassiert am besten die 100 Bonuspunkte, die derzeit noch bei einer Neuanmeldung gutgeschrieben werden. Meldet Euch an und probiert es selbst aus. Ich bin auf Eure Ergebnisse gespannt.

Das beste an Blogfever ist aber immer noch der Slogan. Der lautet: Das deutsche Blog-Syndikat. Klingt wie die Mafia, willkommen in der Familie ;)

Als Favorit speichern » AddThis Social Bookmark Button
Klick-Konzept - Essentielles Webdesign