Guerilla-Marketing, Musik und so...

Rubrik » Video Clip Film Kritik

clip-sichtbeton.jpgMit ihrem Engagement beweist das Netlabel 12rec.net immer wieder, dass es mehr gibt, als bloß MP3s online zu stellen. Sicherlich hilft da auch die Wahl der Künstler, die es Ernst meinen. Nichtsdestotrotz zückt man gerne den Hut vor dem Fleiß der beiden Label-Betreiber Sven Swift und Sim Sullen. Und weil sie wirklich nichts auslassen, gibt es jetzt amtliche Videoclips. Dieses Mal von Ihrem Rap-Vorzeigeprojekt Sichtbeton.

Text: mo.

Mit dem Videoclip von Sichtbeton zeigt das Rap-Duo sowie das Label, dass da was geht, wenn man liebevoll sein Netlabel betreibt. 12rec.net gehört da sicherlich zu den Ausnahme-Netlabels. Denn die beiden Label-Köpfe Sven Swift und Sim Sullen sind nicht nur auf Netlabel-Parties und Veranstaltungen zur freien Kultur anwesend, sondern basteln in liebevoller Mühe wunderschöne Cover für ihre Veröffentlichungen.

Auch wenn mir das Gestikulieren im Sichtbeton-Clip ein wenig cliché-haft anmutet, das Rappen in den Benzinkanister nicht wirklich kreativ ist, so gefallen mir doch die Winkel und Orte in und an denen gedreht wurde. Da steckt viel Mühe hinter, wirkt professionell und zeigt: "Hey, DIY rockt mehr denn je. Und die Mittel hat das Volk ;)"

Zwei Release zum freien Download gibt es von Sichtbeton bereits seit längerem. Die heißen 3bit-pankow EP und Sichtbeton LP heisst .

Als Favorit speichern » AddThis Social Bookmark Button

Kommentare

Tolle Kostüme. :)

meint: 020200 am 27.02.07

sorry, aber dieser clip ist lächerlich. da helfen auch keine schicken kamerafahrten, bei solch einfallslosem gepose.

meint: klaus schulze am 28.02.07

watt? scheinst wohl nicht zu kapieren, das dis voll anti rap ist? und anti posing. naja.

meint: siggaton am 28.02.07

allein der lada! hustling 2007

meint: swiftsven am 28.02.07

...ich kann nur r000pert zitieren:
"jute statt bling bling! sb rult."
word.

meint: SimSullen am 01.03.07

Übrigens, danke für die netten Worte, aber Ehre wem Ehre gebührt... das Video ist ein Projekt der Jungs von http://www.deprifilm.de das sollte erwähnt sein.

meint: SimSullen am 01.03.07

im journalismus gibt es eine regel: die lautet, dass man nie ironisch schreiben soll. es würden 60% nicht verstehen, 20% würden es falsch verstehen und nur ein geringer teil von 20% würden es mitbekommen.

der clip ist in meinen augen einfach optisch zu reizvoll durch die perspektiven. mir erschließt sich nicht diese einkaufsbeutel auf dem kopf. ist das eine anspielung? und der kanister in den gerappt wird. im zusammenspiel kommt das bei mir einfach seriös und ernst rüber... liegt vielleicht auch an der zu schnellen rezeption...

eine richtig gute verarschung ist der the roots-clip von "what they do" - da kapiert man sofort die ironie und den zynismus.

check dis: http://www.youtube.com/watch?v=CNxURYNBuQo

einer der besten clips :)

meint: mo. am 01.03.07

nicht schlecht genug um erfolg wie tekkan zu haben.

meint: kus am 02.03.07

das video ist überhaupt nicht schlecht, und der track ist super. ein vergleich mit tekkan find ich eher unfair..

seltsam ists schon, aber es passt zur musik die sichtbeton machen. eine platte parodie ists nicht, ein rap video zum glück auch nicht.
mir gefällts.

meint: ronin am 02.03.07

Video ist ziemlich gut. Die Text-Aussagen haben auch "Kraft" aber der Phlow (hehe) und die Reime sind noch Ausbaufähig ;-)

Enthüllung: Ich war mal semi-professioneller Rapper.

meint: Tadeusz Szewczyk am 03.03.07

Kommentar schreiben!

Kommentare:

Klick-Konzept - Essentielles Webdesign