Ein Abend mit Helge Schneider

Rubrik » Video Clip Film Kritik

helge.jpgYouTube und Konsorten entwickeln sich immer mehr zum ausgelagerten Archiv von Pop und Co. Nirgends verschmilzt das Internet mit dem Fernsehen wie hier. Individuell zusammengestellte Fernsehabende weiten sich aus zu Themenabenden an denen man verschollen geglaubte Mitschnitte vergangener Zeiten für sich entdeckt. Wir haben uns einen gemütlichen Abend mit Helge gemacht und fragen uns doch, was für eine gemeine und geldgeile Content-Bitch dieses YouTube doch ist. Helge hat an diesem Abend nämlich nichts verdient...

Text: mo.

Als Produzent von Inhalten gefällt mir der Trend im Web überhaupt nicht, das Web-Service-Betreiber Geld mit Inhalten anderer verdienen für die sie keinen der eingesteckten Dollars abgeben. Dazu gehören Inhaltsmonster wie Google, YouTube und ähnliche. Auf der anderen Seite muss ich aber gestehen, dass ich davon genauso wie viele andere Benutzer profitiere, indem ich mich zum Beispiel bei YouTube am gesammelten Material ergötze bzw. es genüsslich anschaue. So geschehen letztens mit Herrn 020200 an einem klaren Wesselinger Abend. Da blieb die Glotze aus und wir haben es uns vor YouTube gemütlich gemacht. Es wurde ein Abend mit Helge Schneider, wir lieben die Herrentorte einfach...

Denn das Großartige an YouTube ist eine Art kulturelles Vermächtnis. Verschollen geglaubte Filmbänder, Filmmitschnitte und Fanmaterial zu bestimmten Themen tauchen auf. In seinem Artikel "Das ausgelagerte Archiv" hat das Detlef Kuhlbrodt am Anfang des Jahres wunderbar beschrieben. Sämtliche der Video-On-Demand-Services wie YouTube, Sevenload und Co. erlauben uns ein neues Fernsehen und Blogger graben seit mehr als einem Jahr die Websites nach Inhalten durch... Genauso, wie wir letztens. Wir empfehlen Euch einen Abend mit Helge und den zahlreichen Interviews, die er gegeben hat. Los geht's!

Eröffnen wir den Helge-Abend mit seiner exzellenten Performance im Kölner Pantheon mit Teil1, Teil2 und Teil 3. Wunderbar wie der Multiinstrumentalist uns sein werken und seine Jazz-Attitüde hier vorführt. Um ein wenig tiefer in die Helge-Sphäre abzutauchen, solltet Ihr euch mit den Interviews vom 03.02.2003 befassen. Faszinierend erlebt man Helge entspannt und seriös. Begeistert und verwundert folgt man dabei den ein wenig ratlose Moderatoren und weitere Talk-Gäste, die Helge nervös und misstrauisch beobachten und die ganze Zeit auf den humoristischen Supergau warten, der nicht eintritt, weil Helge einfach "normal" und ernst "talked". Sehen Sie dazu Teil 1, Teil 2 und Teil 3.

OK, es ist wieder Zeit, dass Zwergfell zu kitzeln. Krabbeln wir zurück als es noch Schmidteinander gab. Danach machen wir einen Promotionabstecher in den Jazzclub und freuen uns über Helge als Lindenberg. Wer sich damals beim ersten Helge-Hype noch fragte, wie lange wird es dieser Komiker schaffen und wann verschwindet er wieder in der Versenkung, der erhält über YouTube eine eindeutige Ansage: Der Künstler und Musiker Helge ist in seiner Art genial, weiss sich immer wieder zu erfinden und wird uns bis ans Ende seines Lebens mit Büchern, Hörspielen, Filmen, Musik-Alben und hintergründigem Klamauk versorgen. Ob es dass dann alles mal als Mega-DVD geben wird? Das wäre dann wohl eine ganze Helge-Woche, öhm, ein Helge-Monat, oder...

Und weils so schön ist, klicken wir abschließend noch mal die Maus. Aber bidde, so richtig feste ;)

Als Favorit speichern » AddThis Social Bookmark Button

Kommentare

youtube ist einfach prima, aber was wäre wohl youtube ohne die besagten videos oben?

meint: Stefan am 22.11.06

Hehe, albener Helge. Bringt der doch einen neuen Film im Januar: http://www.youtube.com/watch?v=bif6PMDNzrg&mode=related&search=

meint: 020200 am 03.12.06

Heil Helge,
finde es einfach super das youtube sowas ermöglicht.
bin aber davon überzeugt das 30% der videos bei youtube ohne genemigung dort gezeigt werden.

meint: Street Fighter am 26.01.07

richtig so das youtube die vidoes alle kostenlos zeigt! manche filme werden ja nurnoch gedreht um damit geld zu verdienen. das wirkt dem ein bisschen endgegen. leider leiden darunter aber auch die wirklich guten filme.

meint: lustige sprüche am 28.01.07

Kommentar schreiben!

Kommentare:

Klick-Konzept - Essentielles Webdesign