Q-Lympics: Wenn Kuh und IQ aufeinandertreffen...

Rubrik » Netzkultur Spielerei

q-lympics.gifHirnjogging für zwischendurch | "Eine Kuh macht Muh, viele Kühe machen Mühe." Wer solche Sätze total witzig findet, dem sind die Anweisungen bei diesem Knobelspiel eine Mordsgaudi. Alle anderen ringen sich ein gequältes Lächeln ab und tun das, wofür das Spiel da ist: sie kneten ihren Hirnmuskel und spielen.

Langsam wird man an die verschiedenen Möglichkeiten herangeführt, die Kuh (Verzeihung: Q!) nicht vom Eis zu stoßen, sondern zum Pokal hin zu bewegen. Sie läuft nämlich stur geradeaus, lässt sich aber von Pfeilen leiten. Außerdem kann man sie mit anderen Kühen wegschieben und gefährliche Schlaglöcher mit Heuballen verschließen.

Richtig lustig wird’s, wenn das Spiel voll losgeht und man Köpfchen beweisen muss: Im ersten Versuch klappt das nicht immer. Aber das sieht ja keiner ;) Und freundlicherweise darf man es auf jeder Stufe noch mal versuchen. Deswegen haben die Levels auch allesamt ein Codewort, in das natürlich irgendein total q-bezogenes Wort integriert ist. Das Allerbeste an diesem Spiel ist aber der Moment, in dem die Kuh den Pokal gekriegt hat: Da jubelt sie, dass der IQ, ähm, Euter wackelt. (Petra Engelke)

Website: www.q-lympics.de/iq-marathon

Als Favorit speichern » AddThis Social Bookmark Button

Kommentare

Loesungen?
http://www.edu.uni-klu.ac.at/~wranner/q/

meint: unplug am 17.03.04

Kommentar schreiben!

Kommentare:

Klick-Konzept - Essentielles Webdesign