(N)oobs, I did it again!

Rubrik » Netzkultur Spielerei

site-egoshooter.jpgNach einem mehr oder weniger anstrengendem Tag ist es doch immer mal wieder schön sich vor den Rechner zu knallen und ein paar gemütliche Runden Counter Strike zu zocken.

Nachdem ich bei gametiger.net, einem Spiele-Finder, gecheckt habe, ob einer meiner Kumpels online ist, suche ich mir selber einen Server, da keiner von denen sich in den Weiten des Webs rumlümmelt. Diese Faulpelze! Wenn keiner online ist kann man unseren Clannamen nie zu Ruhm und Ehre bringen. Abgesehen von den Clanwars, wo dann unsere komplette Mannschaft gegen ein gegnerisches Team antritt.

Dabei observieren wir immer eine zeitlang den Feind um seine Feldstärke abzuschätzen.. Ist er schwach genug, dann hat er die Ehre von uns langgemacht zu werden. Es ist immer wieder eine Freude im Chat zu lesen, wie erstaunt die dann sind, wenn wir sie übern Tisch gezogen haben, da wir vorher doch ach so schlecht gezockt hatten.

Das Grinsen kann ich mir bei dem Gedanken nie verkneifen. Selbstverständlich wird der Gegner nach gewonnenem War noch ordentlich auf seiner eigenen Homepage verhöhnt und ausgelacht. Da diese Noobs (Newbies, Anfänger) auch immer Links zu anderen befreundeten Noob-Clans veröffentlichen, werden diese Seiten selbstverständlich auch konsultiert und ein detailgetreuer Bericht über deren Versagen abgeliefert, damit die bloß nicht vergessen wie schmachvolle Niederlage in ihr Register einzutragen. Ihre Kumpels werden sie schon damit aufziehen, versprochen! Ein verlorener Krieg bleibt immer länger im Gedächtnis als ein gewonnener.

Einmal haben wir das gleiche Team am selben Tag gleich zweimal plattgemacht. Nach dem ersten Sieg machten die ihrem Server alle zugänglich und meine Mannschaft connectete unter falschem Namen noch einmal. Nachdem wir schlecht genug gespielt hatten, boten die uns tatsächlich einen spontanen War an, in der Hoffnung die Scharte auswetzen zu können. Aber weit gefehlt!

Wir vernichteten in Rekordgeschwindigkeit den ganzen Trupp und machten uns nichtmal die Mühe die Taktik zu ändern. Das die das nicht gemerkt haben, brachte uns endgültig zu dem Schluss, das wir den richtigen Noob-Gegner ausgesucht hatten.

Nun denn, zurück zu meinem eigenen Spiel im hier und jetzt. Ich denke ich habe Lust auf "Dust", einer Counter Strike Karte, wo die Terroristen eine Bombe platzieren müssen um zu gewinnen oder alle Bullen einfach umnieten. Das will ich verhindern, da es mir momentan zu stressig erscheint selber 'ne Bombe zu legen und daher gehe ich lieber Terrors jagen.

Ich suche mir also einen vernünftigen Dust-Server, wo mein Rechner mir eine gute Verbindung weissagt und connecte. Heute scheint ja ein guter Tag zu sein, denn beim laden lese ich, dass ich auf einen "Beginners only"-Server gelandet bin. Es tummeln sich zur Zeit genau 17 auf diesem und ich denke da wird wohl 'ne Menge Fleisch zu machen sein. Frischfleisch, ja!

So, Karte geladen und es ist sogar noch ein Platz bei den Bullen frei und ich wähle mir den GSG9-Skin, denn den nehme ich eigentlich immer. Als frei schwebender Geist sehe ich noch gerade wie der letzte Counterstrike-Terrorist von zwei Bösewichten ins Kreuzfeuer genommen wird und nachdem er erfolgreich ins Gras gebissen hat, kann's endlich losgehen. Wie dumm nur das man bei diesem Server nur lausige 800 Kröten Startgeld bekommt. Das reicht gerade mal für 'ne Kevlerweste ohne Helm. Also muss ich mit der USP Tactical, der Standardpistole der Grundausrüstung, losziehen. Immerhin besser als die Glock17 auf der Terrorseite bei der man den Eindruck gewinnen könnte, es würden nur zwei Magazine Platzpatronen mitgeliefert. Aber ich habe ja acht potentielle Organspender in meiner Truppe, die mir mit Sicherheit gerne ihr Sturmgewehr überlassen, wenn sie mit der Schnauze im Dreck liegen.

"Com'on, let's move out!", schallt es über Funk, welches der Signalschuss für den Start ist und wir rennen los. Ich überlege gerade ob hier "friendly fire" auf on geschaltet wurde, aber zum Nachfragen ist es jetzt zu spät. Um das zu überprüfen setze ich meinem voranlaufenden Teammate einen Fangschuss ins linke Bein woraufhin sein Zucken und das gestöhnte "Oouh!" meinen Verdacht bestätigt, dass dies hier der Fall ist. Gleichzeitig lasse ich mich hinter den ganzen Pulk zurückfallen. Der Getroffene dreht sich um und schießt dem hinter ihm kaufenden zweimal mit seinem Sturmgewehr MUAY in den Bauch. Der lässt sich das aber auch nicht gefallen und schießt zurück woraufhin der Andere ihn wiederum mit zwei gezielten Kopfschüssen hinrichtet.

Diese Aktion ruft mir noch mal ins Gedächtnis, dass ich ja auf einem "Beginners Only"-Server gelandet bin und der Typ wohl zu doof ist auf seinen Bildschirm unten links zu gucken, wo ja geschrieben steht, wer der Übeltäter war. Noobs! Seine Rachsucht muss er dann auch noch mit dem Aussetzen in der nächsten Runde quittieren, da er seinen Kameraden gekillt hat. Dieser Noob!

Aber weiter! Der geschasste hat leider nur ne MP5 fallengelassen, aber für den Nahkampf ist diese Maschinenpistole eigentlich die beste Wahl. Ich hätte nicht gedacht, dass ich so schnell an eine halbwegs vernünftige Waffe komme! Man nimmt was halt so liegt. Kurz durchladen, denn es fehlen durch das kleine Intermezzo eben drei Patronen und dann geht's endlich los.

Jetzt wird Fleisch gemacht! Ich laufe also zum Bombenplatz, wo die Terrors ihr Päckchen abliefern sollen und nehme kaum Notiz von den zwei Leichen aus meinem Team, die zwischen und hinter dem Tor liegen, dass zum Platz führt. Hoffentlich haben meine Kollegen dahinter die Terrors in ein Feuergefecht gebunden und ich kann den einen oder anderen dann den Rest geben. Dann schnapp ich mir 'ne bessere Waffe und dem Rest geht’s dann auch an den Kragen. So ist der Plan.

Hinter dem Tor sehe ich dann aber auch den Grund für das schnelle Ableben der Kollegen in Form von drei Bösewichten, die mir mit ihren Kalaschnikows frech grinsend, so mein subjektiver Eindruck, gegenüberstehen. So einen Kugelhagel überlebt niemand! - 2. Runde:

Mein Startgeld reicht diesmal für einen Helm, Weste und MP5. Also muss ich mich nicht um eine ordentliche Waffe kümmern und kann sofort losstürmen. Trotzdem nehme ich den zweiten Weg, der durch einen langen Tunnel zur Seite der Terroristen führt. Ich biege gerade in den Tunnel ein als ich das Krachen eines einzelnen Schusses aus weiter Entfernung höre. Achtung Sniper! Das war unverkennbar der Schuss aus einer AWP Sniper Rifle dem Scharfschützengewehr mit einer Durchschlagskraft, die ungelogen drei hintereinander stehende Elefanten umnieten würde.

Im selben Moment realisiere ich, dass der Schütze mich in den Kopf getroffen hat! Von wegen "Beginners Only". Mit der Sniper sind Kopfschüsse echte Kunststücke gerade bei einem sich bewegenden Ziel. Dieser Typ hat hier nichts zu suchen! – 3. Runde:

Ich habe wieder Schutzkleidung und Maschinenpistole und versuche mein Glück noch mal in Richtung Bombenplatz. Mit einem guten Sturm im Team zusammen wird der doch wohl zu erobern sein. Auf dem Weg zum Tor kommen wir an Katakomben vorbei, welche die Route der Terrors ist, die parallel zu unserem Weg verläuft. Dort gibt es einen Durchgang, wo man am besten Granaten hin und her wirft um den Anderen das Vorankommen so richtig schön schwer zu machen.

Einer meiner Kollegen kündigt einen solchen Granatenwurf mit "Fire in the hole!" an und schmeißt das Ei über meinen Kopf hinweg in Richtung Durchgang. Dumm nur, dass er genau die Kante des Ganges trifft, die Granate zurückprallt und mir mitten im Gesicht explodiert. Noob!

Ich versuche also durchs Tor zu kommen und werden von den Katakomben aus in den Rücken getroffen. Als letztes sehe ich nur noch wie der Junge mit dem goldenen Wurfarm über mich hinwegläuft und meine Waffe aufsammelt. Dieser Noob! Langsam glaube ich, dass die Beginners alle auf meiner Seite spielen! – 4. Runde:

Noch mal von vorne. Meine kleine Grundausrüstung habe ich ja. Ich denke ich lass die anderen mal vorarbeiten und gehe gemütlich einen anderen Weg in die Katakomben. Und tatsächlich: Dort wird gekämpft, was bedeutet, dass meine Jungs die Terrors zurückgeschlagen haben. Von den Katakomben aus gibt es nur einen Weg zu den Terrors, aber drei Wege zu uns. Dieser eine Weg wurde von uns gehalten also Zeit genug mal in Ruhe den Bombenplatz nach liegengebliebenen Waffen abzusuchen. Also laufe ich auf das Feld, wo das Bömbchen ansonsten platziert wird.

Plötzlich erwischt mich einer mit ner Sniper auf dem Bombenplatz! "Dieser Noob", denke ich, "wird wohl nächste Runde aussetzen", als ich disconnecte und den Server verlasse.

geschrieben von Simon Sauer - [Hit&Run] - Erstschlag

Als Favorit speichern » AddThis Social Bookmark Button

Kommentare

ich glaub eher du bist der noob :D

meint: Anonymous am 12.09.03

Oh man ich mein ich zocke ja auch und so ganz lustig bin auch high skill aber ich h├Ątte niemals die Zeit un die Lust so Texte hier zu schreiben OMG aber respekt auch wenn es langweilig ist aber okay :P
Meldet euch mal bye hel Laura-Annika

meint: Laura K. am 09.03.06

looool mehr sag ich dazu net cs ab 18 bitte

meint: Alltime CS am 15.04.07

Kommentar schreiben!

Kommentare:

Klick-Konzept - Essentielles Webdesign