Knytt: Jump'n'Run-Spiel mit exzellentem Sound-Design

Rubrik » Netzkultur Spielerei

knytt.jpgKnytt gehört zu diesen Indie-Spielen, die vollkommen aus Liebe gestaltet und programmiert wurden. Auch der Nachfolger des Jump'n'Run-Spiels "Within a Deep Forest" ist in einem wundervollen 8-Bit-Pixel-Style gehalten und überrascht mit exzellentem Sound-Design, humorvollen Pixelgrafiken und einer riesigen Welt voller Überraschungen. Auch wenn Nicklas Nygren mit seinem Spiel das Genre nicht neu definiert, so entführt es einen kurzfristig in eine wundersame Welt mit dichter Atmosphäre.

Text: mo.

Aufmerksam auf Knytt hat mich Martin "020200" Wisniowski gemacht. Als Liebhaber von 8-Bit-Pixel-Welten und Programmierer eines Pixel-Editors für die PSP ist der Tipp nicht weiter verwunderlich. Und ein bis zwei Stunden hat mich das detailliert gestaltete Spiel dann gepackt. Tiefe Ahnung von Spielen habe ich nicht mehr, seit ich meinen Amiga im Schrank verstaut habe, aber ab und zu da kriecht man wieder neugierig hervor.

knytt-big1.jpg

Besonders bei einem Spiel wie Knytt. Außergewöhnlich gut ist bei Knytt das Sound-Design. Während Nicklas Nygren wie bei zahlreichen Verwandten des Genres auf Scrolling verzichtet hat, überrascht das Spiel mit exotischen Klängen, die passend zum jeweiligen Bereich der Knytt-Welt passen.

knytt-big2.jpg

Erklingen während des Gameplays neue Sounds, kleine Kompositionen so fließen diese elegant in die Gesamtatmosphäre ein und man hat das Gefühl, dies wäre zufällig passiert, da die Klänge nicht auf den jeweiligen Bildschirm festgezurrt wurden. Vor allem ertönen die Sounds nicht immer, wenn man den Bildschirmausschnitt erneut betritt, sondern gleiten scheinbar zufällig in die Atmosphäre, die bereits vorhanden ist.

Knytt ist eine Empfehlung für diesige, kalte und nasse Wintertage, die einem das ein oder andere amüsierte Grinsen ins Gesicht zaubert.

Links

Als Favorit speichern » AddThis Social Bookmark Button

Kommentare

Ich kann eine frohe Botschaft verkünden: Das Spiel läuft nicht nur, wie der Autor auf seiner Website angibt, auf Windows, sondern mit WINE auch auf Linux. In WINE musste ich nur einen anderen Soundtreiber einstellen: ALSA, DirectSound-Emulation.

Und wenn es unter Linux mit WINE läuft, läuft es ganz wahrscheinlich auch auf allen anderen Systemen, auf denen WINE existiert.

Wäre doch blöd, wenn das Spiel nur auf einer Plattform laufen würde. Für eine freiwillige Selbstbeschränkung gibt es auch keinen Grund.

Achja das Spiel ist ganz nett :)

meint: Rene am 29.12.06

wine kann ich bestätigen

das spiel gefällt mir :)

meint: Fin am 31.12.06

... und durchgespielt :)

meint: Fin am 02.01.07

danker mo., echt schönes und irgendwie mysteriöses game. ich mag ja diese spiele die ein bißchen so wirken als wäre man bei super mario bros. 1 aus dem programmierten bereich gelaufen... und die musik ist wirklich sehr effektiv, hat fast was ICO-haftes. und das ist ein ritterschlag!

meint: Sven Swift am 07.01.07

Wirklich sehr hübsches Spiel.

meint: Blueskied Spiele am 15.03.07

Interview with Nifflas:

http://www.planetfreeplay.com/interview/15/

meint: steve am 18.03.07

Kommentar schreiben!

Kommentare:

Klick-Konzept - Essentielles Webdesign