AMIGA RETRO FLASH

Rubrik » Netzkultur Spielerei

amigaemulator1.gifWer beim lesen von Namen wie "Oil Imperium", "Ports of Call" und "North & South" nostalgische Gefühle bekommt, der sollte sich mal einen Amiga Emulator für den PC herunterladen und die guten alten Zeiten für ein paar Momente wiederkehren lassen.

Ende der 80er/Anfang 90er, als PCs nur ein Utensil war für spießige Bürohengste, die damit ihre Tabellenkalkulation durchgeführt haben gab es einen Computer auf dem spielen schon richtig Spaß gemacht hat: Der Amiga 500. Für die damalige Zeit mit sensationellen 4096 Farben und einem ganz passabel klingenden 8 bit Soundchip ausgerüstet konnte er schon recht ansehnliche Ergebnisse auf den Monitor bzw. aus den Boxen zaubern. Als Rivalen hatte er natürlich den Atari, was man aber nicht zwangsläufig mitbekommen hat, wenn in seinem Freundeskreis die Leute nur C64 und Amiga 500 besaßen.

amigaemulator2.jpgAmigaspiele hatten damals die Eigenschaft ganze Wochenenden mit Inhalt füllen zu können. Als nachweislich besonders suchterzeugend erwiesen sich dabei "Ports of Call", "Oil Imperium", "North & South", "Winter/Summer Games" und "Pinball Dreams". Ersteres und Zweiteres beides Handelsspiele mit kleinen „Action-Einlagen“, "North & South" eine Mischung aus Strategie-, Baller- und Jump&Run-Spiel, "Winter/Summer Games" Action pur und "Pinball Dreams" ein Flipper mit phänomenaler Atmosphäre (Graphik, Sound, Stimmung).

Richtig glücklich kann sich also schätzen, wer seinen Amiga nicht auf dem Flohmarkt verkauft hat. Für alle anderen gibt’s aber immerhin Emulatoren. Mit diesen kann der Spielespaß von damals auf die Windows/Linux-Welt transportiert werden. Diese Programme gaukeln den Amigaspielen quasi vor, sie würden auf einem Amiga laufen und dann laufen diese in der Regel auch auf einem normalen Windows PC in einem speziellen Fenster, welches man aber auch auf Vollbild vergrößern kann. Man muß zwar i.d.R. ein wenig an den Einstellungen schrauben, aber wenns erstmal läuft, dann meistens genauso stabil/instabil wie auf dem Amiga. Also was brauche um loszulegen ?

1. Den Emulator
Als ganz brauchbar für die Windowswelt hat sich WINUAE erwiesen, es gibt aber auch die ein oder andere Alternative.

amigaemulator3.jpg2. Das Kickstart ROM
Darf nicht legal vertrieben werden, da die Firma Commodore immer noch die Rechte an diesem geistigen Eigentum in Anspruch nimmt, werde ich deswegen hier auch nicht verlinken aber mit ein bisschen Suchen über Google/Filesharingbörsen findet sich da schon was.

3. Die Spiele
Dafür gibt es zahlreiche mehr oder minder legale Spieleseiten, da die Firmen normalerweise einsehen, dass sie eh kein Geld mehr mit den Uraltprogrammen machen können und diese vielfach freigeben. Ganz brauchbar scheint Amigaland zu sein, aber es gibt bestimmt noch ein Dutzend mehr.

Wer das vollständige Originalfeeling haben möchte kann sich natürlich auch einen original Amiga 500 bei Ebay für 20-50 Euro ersteigern! Also, viel Spaß beim zocken!

Als Favorit speichern » AddThis Social Bookmark Button
Klick-Konzept - Essentielles Webdesign