v/a Loop 01 mp3 free download compilation

Rubrik » MP3 Download Musik

loop.gifAus Chile, genauer vom Loop-Magazin, kommt eine nette Online-Compilation, die heruntergeladen werden will. Lassen wir mal ein paar Namen fallen: Vladislav Delay, Kim Cascone, Denzel + Huhn, Richard Chartier, Lamé Gold, Dub Tractor und jede Menge unbekannte Musik, die gehört werden will.

International Download (archive.org):
V/A Loop 01 mp3 free download compilation

..

V/A Loop 01 mp3 free download compilation
http://www.loop.cl/audio/Compilado_Loop_01.html

..

Loop-Seite: http://www.loop.cl

(mrcs)

Als Favorit speichern » AddThis Social Bookmark Button

Kommentare

gott, ist das öde (wahlweise auch langweilig oder uninspiriert). wenn ich 5 minuten dasselbe geräscuh hören will, stelle ich das radio auf eine ungenutzte frequenz. rauscht auch.

meint: gonzo am 12.09.04

also ich finde die compilation durchweg sehr entspannend.
einer der besseren downloads in letzter zeit die ich getätigt habe.
nichts wirklich neues, "inovatives", trotzdem gut.

meint: bussibaer am 13.09.04

gonzo:
"...die Microsound/Lowercase Sound Leute wollen vielleicht ein Statement gegen die akkusitische Verschutzung der heutigen welt setzen."
Genau - ich habe letze Woche auch ein Statement gegen Ausländerhass gesetzt und einen Inder verprügelt.

ich:
hab keine ahnung was du mir damit sagen möchtest. Fandest du die die compilation wirklich so schlimm? Sozusagen ein akkustischer Angrif?

Hab die compi mittlerweile gehört. Allerdings ist kein "wirklicher" Lowercase/Microsound zu hören. Hier gibt's übrigens was zu Lowercase Sound zu lesen: http://tinyurl.com/6vd5t

gonzo:
..."Neger-Musik" ist ein plump verpackter Vorwurf des musikalischen Antisemitismus, der wohl nicht greift, weil ich ...

ich:
wollte damit sagen, nur weil's dir nicht gefällt, heisst das noch lange nicht, dass die compi schlecht ist.


bussibaer:
also ich finde die compilation durchweg sehr entspannend.einer der besseren downloads in letzter zeit die ich getätigt habe.
nichts wirklich neues, "inovatives", trotzdem gut.

ich:
seh ich das auch so

meint: Swen am 13.09.04

"Fandest du die die compilation wirklich so schlimm? Sozusagen ein akkustischer Angrif?"

Ich finde solche "Musik" völlig inhaltslos, abgesehen von ideologisch Motivierten Deutungsversuchen, die mit der Musik an sich nichts mehr gemein haben. Musik ist für mich kein musikpolitisches Statement. Klang auf außerklangliche Eigenschaften zu reduzieren macht mich nicht an. Und nur weil die Compilation Dir gefällt, heisst das noch lange nicht, dass sie auch gut ist ;-) Konstruktivismus hin oder her, 5 Minuten derselbe Sound, das ist für mich einfach nur unmusikalisch.

meint: gonzo am 13.09.04

ich hab die compi zwar noch nicht ganz angehört, aber alleine bei den namen lief mir schon das wasser in den ohren zusammen! Vladislav Delay! Kim Cascone! Dub Tractor!

Was ich persönlich an der kritik nicht mag, ist dieser anspruch aufs absolute. Wenn mir persönlich was nicht gefällt, dann sage ich ganz im Sinne des radikalen konstruktivismus (watzlawick), dass es MIR nicht gefällt, was ja nicht bedeutet, dass es an sich nicht gut ist.

Vielleicht wurde bei mir ein wunder punkt getroffen bei dem wort "geräusch", leider krieg' ich von meiner freundin oft genug zu hören, was ich höre wären nur geräusche.

Damit kann man quais alle Merzbow CDs, alle veröffentlichungen des "raster Noton" label, Microsound, Lowercase Sound, Futurismus, Industriel, Einstürtzende Neubauten, Phonography, 12ton-Musik aber auch Steve Reich und John Cage direkt auf den Scheiterhaufen werfen.

Die Geschmäcker sind nicht nur verschieden, auch gibt es tausende von verschiedenen "Musiken". Jede dieser Musiken (ich finde Stilrichtungen trift's nicht ganz) muss man anders angehen. Keiner wird in einen Club gehen, sich in ein Eck setzen und den "klängen" des DJs lauschen, oder wahrscheinlich wird es auch sehr wenige geben, die zur Zauberflöte Pogo tanzen. Rock, Techno ist Musik zum "die Sau rauslassen", KLassik, Elektronika zum lauschen, die Microsound/Lowercase Sound Leute wollen vielleicht ein Statement gegen die akkusitische Verschutzung der heutigen welt setzen. Merzbow, dessen Name dem Werk des deutschen Dadaisten Kurt Schwitters etnommen ist, möchte nach eigenen Angaben eine völlig neue Musik erschaffen. Änlich die Futuristen aus den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts, die das "natürliche" Geräusch aus dem Alltag über den künstlichen Klang stellten (was damals jeder scheisse fand). Hört man sich nun Musik z.B alleine unter dem Aspekt des "rockens" an (rocken so wie in School of Rock, oder Bill und Ted), fällt natürlich 99% aller veröffentlichter Musik durch's Raster.


Ein Freund von mir erzählt mir immer mal wieder die Geschichte seines Vaters, für den wirklich alles "Neger Musik" war, sei's Jazz, Klassik oder sonst alles andere. Nicht Neger Musik war für ihn gute bodenstängige deutsche Volksmusik. So kann man natürlich alles schlecht machen.

meint: Swen am 13.09.04

ton, klang, geräusch, stille

meint: 020200 am 13.09.04

"...die Microsound/Lowercase Sound Leute wollen vielleicht ein Statement gegen die akkusitische Verschutzung der heutigen welt setzen."

Genau - ich habe letze Woche auch ein Statement gegen Ausländerhass gesetzt und einen Inder verprügelt.

Und das mit der "Neger-Musik" ist ein plump verpackter Vorwurf des musikalischen Antisemitismus, der wohl nicht greift, weil ich in meiner Aussage die Qualität der Musik nicht mit einer ethnischen Gruppe in Verbindung bringe. Danke trotzdem für den Versuch der linksmusikalischen Propaganda.

meint: gonzo am 13.09.04

sorry, aber die kritik an dieser compilation
klingt fuer mich wie von jemandem der auf
ein metal konzert geht, und sich dann beschwehrt
dass die gitarren alle verzerrt klingen...

meint: mnb am 14.09.04

hui, das klingt toll - danke marcus !

@swen: hatte letztens eine ähnlich fragwürdige diskussion im intro forum. komische leute gibts immer und je größer das system, desto mehr davon...

meint: stefan am 15.09.04

"Musik ist für mich kein musikpolitisches Statement."

...aber für die Leute, die diese Musik machen und hören. Wer sich darauf nicht einlassen kann oder will, kann damit natürlich auch nichts anfangen.

meint: renniac am 15.09.04

Kommentar schreiben!

Kommentare:

Klick-Konzept - Essentielles Webdesign