V/A - "For Films - Edit. 8"

Rubrik » MP3 Download Musik

for_films.gifIn den 1970er Jahren gab es so etwas zuhauf. Allerdings nicht in Compilation-Form sondern gleich ganze Platten von einzelnen Künstlern, die man zur Filmvertonung nutzen konnte. Die CD-Serie des Freibank-Musikverlages "For Films" geht in die achte Runde und überrascht mit editierten Tracks im 2-3 Minuten Bereich zwischen "März" (Karaoke-Kalk) und "Jaga Jazzist" (Ninja Tune).

90% aller Compilation-CDs sind Schrott, weil man eben dort entweder genau das findet, was man erwartet hat oder weil der Kompilierende total versessen in irgendwelche Label ist und in Folge dessen die stilistische Mauer im Kopf nur Tracks zugelassen hat, die in ein bestimmtes Genre fallen.

Einem Musikverlag kann so etwas egal sein, denn er hat ein Interesse daran, daß seine Musik verwendet wird. Freibank haben so viele interessante Künstler unter Vertrag, daß praktisch nichts passieren kann: Navega, Bio Bonsai, Messer Chups, Lisa Carbon, Jaja Jazzist, Khan, Zimpala, Abwärts, Askil Holm, T. Raumschmiere, Burnt Friedman, Cricle, Hint, Lunz, Vormaaerz, Thomas Meyer, Nova Huta, Nils Kacirek, Mona Mur, Borngräber & Struver, Laco Tayfa, Nine Rain, Musc, Alejandro Petrasso, März und Pete Namlook findet man auf dieser CD.

Außerdem hat man bei Freibank mittlerweile das Archiv in mp3-files konvertiert, sodaß sich Musik für Filmprojekte einfach per E-Mail abrufen lässt.

Stilistisch lässt die Compilation fast nichts aus zwischen jazzigem Drum'n'Bass (Jaga Jazzist) bis hin zur aktuellen Single von T. Raumschmiere (Elektro).

Wen wundert es da noch, dass ein Track von März (Ehlers/Kunze) in einem Bahlsen-TV-Spot gelandet ist?

"for films - selected music for motion pictures: edit. 8" erscheint bei Freibank (Vertrieb: Indigo).

Als Favorit speichern » AddThis Social Bookmark Button
Klick-Konzept - Essentielles Webdesign