Pulseprogramming – "Tulsa For One Second"

Rubrik » MP3 Download Musik

cover-pulseprogramming.jpgEgal, ob es im letzten Jahr einfach zu viele Releases aus der “Indietronics”Ecke gab, es muss weitergehen. Denn Pulseprogramming machen alles richtig, da ihre Vocaltracks einfach zu eigen und wunderbar deep sind.

Hoppla, "Tulsa for one second" ist schon das dritte Album des Multimediaensembles (zwei Musiker, ein Poet, drei Designer/Visualsbastler). Die Vorgängeralben habe ich nicht wirklich wahrgenommen, sie erschienen ebenfalls auf dem Aesthetics Label, dass sich in den USA zum Beispiel um aller Lieblingsband Hood kümmert. Falls sie "Tulsa" zu hören bekommen, rutschen Figurine und Múm auf der einen Seite und Matmos und Safety Scissors auf der anderen Seite bestimmt gerne noch etwas zur Seite und hören mit wie Pulseprogramming von Schnappschüssen erzählen und zwischen Ambientpopexperiment und 808-Elektropop pendeln, mit wirklich pulsierenden Beats ihrem Namen alle Ehre machen und einfach nur hypnotisieren. Von der Ästhetik her ist dieses Album auch Static nicht allzu fern, sprich: warm und freundlich ohne Kitsch. (René Margraff)

(AESTEHTICS/ HAUSMUSKIK/ INDIGO)

Als Favorit speichern » AddThis Social Bookmark Button
Klick-Konzept - Essentielles Webdesign