Freiraum - e22 [Alpinechic]

Rubrik » MP3 Download Musik

cover_freiraum.jpgFreiraum produzieren keine Musik für auditive Feingeister. Gepflegt wird eine sympathische Prolligkeit, wie wir sie von Bigbeat'lern à la Prodigy und Chemical Brothers kennen. Das Zielfernrohr der Schrotflinte zielt auf den Arsch. Und die beiden Schweizer rocken mit einer gediegenen Attitüde den Dancefloor.

Von Anfang bis Ende hört man dem sechsten Release des schweizer Alpinechic-Netlabels an, dass hier Produzenten am Werk waren, die Prodigy, Chemical Brothers und wenig Massive Attack inhaliert haben. Die EP "E-22" beschert pumpende Bigbeats en masse und kombiniert sie mit psychedelisch Elementen wie man sie von Goa-Trance-Veröffentlichungen her kennt.

Die deftigen Kopfnicker kommen daher wie ein voll-synthetischer LSD-Trip. Kaum Schmutz zwischen den Sounds, sondern digital erzeugte und verzerrte Synthie-Sounds direkt aus dem Labor. Clean, sauber und ungemein effektvoll.

Das unter anderem "Fat Of THe Land" von The Prodigy als Inspirations-Quelle diente, beweisen die orientalischen Samples in den beiden Hammertracks "Killa India" und "Synthetic Eyes". Die sind zwar einfach gestrickt, aber bohren und bohren gerade weil sie nicht so borniert wie viele verkopfte IDM-Releases daherkommen.

Vergleicht mal das sägende "Killa India" mit "Narayan" von The Prodigy feat. Crispian Mills von Kula Shaker, dann ahnt man die Begeisterung von Pablo Mateu und Andreas Freitag. Trotzdem sind ihre Tracks keine bloße Kopie, sondern eigenständige Tracks im Bigbeat-Universum. Schade nur, dass der Opener "Dreamcatcher" und der Track "In Bloom" ein wenig abfallen und das sonst angenehm kickende Niveau nicht halten können. (mo.)

Label: www.alpinechic.net
Künstler-Website:www.freiraummusic.ch

Als Favorit speichern » AddThis Social Bookmark Button
Klick-Konzept - Essentielles Webdesign