Netaudio London 06

Rubrik » Kolumne Veranstaltung Hinweis

netaudio-london-logo.gifShame on me. Phlow hat es einfach verpasst, die tolle Netaudio-Sause in London zu promoten. Eigentlich habe ich gehofft, dass einige der Protagonisten vielleicht einen Erfahrungsbericht schreiben würden... Also, ein dickes Entschuldigung gen britische Insel und huch, Glück gehabt, die Jungs von Starfrosch haben Andi Studer, den Organisator des Festivals interviewt.

Die Website der Veranstaltung lautet www.netaudiolondon.cc, den passenden Podcast findet Ihr im Podcast von Top of the pods und Bilder und so findet man natürlich auf den Seiten der Media-Bitch Flickr.

PS: Das Interview mit Andi Studer könnt Ihr im Podcast von Starfrosch anhören.

Als Favorit speichern » AddThis Social Bookmark Button

Kommentare

Na, und wo ist das Interview mit Andi Studer?

meint: Stylewalker am 25.09.06

na, dass hat der kus von starfrosch gemacht. ist ein podcast und der link steht im text, aber hier noch einmal:

http://starfrosch.ch/2006/09/23/top_of_the_pods_netaudio_london_andi_studer

meint: mo. am 25.09.06

ok, dann werde ich mal [m]einen erfahrungsbericht schreiben.

ich war dort als 'urban force' live-act, um instabil.org zu präsentieren.

kurz etwas zu den organisatoren... sie waren sehr nett und haben einen nicht dumm sterben lassen, sondern hatten auf jede frage eine zufriedenstellende antwort.

was mir aufgefallen ist, eine menge computernerds bestimmen die netlabelscene. sie haben weder erfahrung mit der geschichte der elektronischen musik, noch mit der club- und partykultur. vielleicht steckt darin die antwort auf die am meisten geführte diskussion bei phlow, was die qualität der musik auf netlabels anbelangt. ich hatte auch das gefühl, dass einige ein wahres geltungsbedürfnis hatten, indem sie einem unbedingt aufdrücken mußten, was sie denn schon alles gemacht haben. ich war damit zum teil extrem überfordert. ich meine, was soll ich denn darauf antworten?! nur selten kam im gespräch heraus, dass die liebe zur musik der treibende faktor ist.

richtig positiv äußern kann ich mich über kollektiv turmstraße [www.no-response.org], Dual Perception [www.ideology.de] und natürlich stalker [www.1bit-wonder.com].

natürlich habe ich auch ganz liebe menschen kennen gelernt und interessante gespräche geführt, aber der bittere beigeschmack bleibt nach wie vor. und irgendwie stellte ich mir auf der rückreise die frage, wie lange wird es noch instabil geben...

es ist interessant zu sehen, dass sehr geschätzte netlabels, wie zum beispiel subsource, gerade jetzt aufhören und der scene den rücken kehren.

meint: daniel am 25.09.06

und hier dann mein senf :

meine wenigkeit war mit dem sudio zusammen als dual perception dort.

positiv : viele nette "musikanten" kennengelernt (besonders die jungs von kollektiv turmstrasse), und vor allem die erste richtig gut besuchte clubnacht mit ausschliesslich netaudio erlebt. scheinbar funktionierten auch die diskussionsrunden in der daytime session zeitweise ganz gut, auch wenn wir uns da nicht so beteiligt haben.

negativ : wir hatten aufgrund eines organisatorischen "bugs" das pech als erste abends spielen zu dürfen, so das noch nicht besonders viel los war, hatten aber dennoch unseren spass.

fazit : eindeutig die am besten funktionierendste reine netaudio-veranstaltung, die ich bisher erleben durfte. freu mich auf netaudio07 ;)

[die negative erfahrung vom daniel(instabil) hab ich nicht teilen können, aber vielleicht hab ich auch nicht so viele leute kennengelernt, bzw. nur die "guten"]

meint: elliptic am 25.09.06

die jungs von pulsar records haben auch einen bericht in ihrem blog:
http://www.pulsar-records.de/?blog/450

@daniel: ich kann deiner argumentation nicht ganz folgen, du überlegst dein netlabel einzustellen weil du in london einige leute getroffen hast die deiner vorstellung von guten bzw. aufrichtigen musikern nicht entsprechen?? wo ist da der sinn?

meint: SimSullen am 26.09.06

Ich verpass auch immer alles. =(

meint: aerotone am 26.09.06

alle elektronische musik ist scheisse, musik sowieso. ;)

meint: kus am 27.09.06

Das Netlabelfestival in London war für mich eines der Highlights des Sommers! So viele nette (und ja, auch musikbegeisterte) Menschen auf einem Haufen habe ich nur selten getroffen. Es war ja eher so, dass man gar nicht mit allen Kontakt aufnehmen konnte, weil einfach so viele da waren. Vielleicht hast Du da wirklich einfach die falschen kennen gelernt, Daniel...

Bestärkt von den Erlebnissen in London haben letzten Samstag mit unserer Netlag Partyreihe hier in Berlin weitergemacht und konnten wieder den Flair herbeizaubern, der uns die Energie gibt Netaudio nach vorne und die Clubs zu bringen.

Vielleicht gibt es ja irgendwann ein richtiges Netaudiofestival in Berlin!?

Das Kollektiv Turmstrasse spielt übrigens auf unserer nächsten Party am 17.November @ MS Hoppetosse!

Wer selbst Interesse hat als Liveact dabei zu sein, schickt eine mail an booking [at] netlag.de

meint: Cotumo am 10.10.06

Kommentar schreiben!

Kommentare:

Klick-Konzept - Essentielles Webdesign