mp3tag: Tag Your MP3 ID correctly!

Rubrik » Kolumne Veranstaltung Hinweis

dress_your_mp3_correctly.jpgWenn man als Musik-Geek durch das Netz stöbert, sich MB-weise die Sounds erst einmal auf die Festplatte stapelt, um sie anschließend zu hören, kann man frustriert aus der Haut fahren, wenn das Netlabel seinen Aufgaben der korrekten Benennung und Ver-Taggung der Sounds nicht nachgekommen ist. Phlow empfiehlt daher das Programm mp3tag.

Text: mo.

Das brave Ausfüllen von ID-Tags, seien es Ogg Vorbis oder MP3-Files, sollte als Netlabel-Betreiber eine Tugend sein. Zwar kostet es Mühe und Nerven sämtliche Daten einzuhacken, aber der Zuhörer dankt, und ein potentieller Besuch auf der Website erhöht sich um einiges. Kein Wunder also, dass sich kürzlich in der Netaudio News Group Menschen wie mrcs oder [in]anace beschwert haben.

Dabei sitzen alle Netlabel-Betreiber vor einem Computer, der den Aufwand auf ein Minimum reduzieren kann. Syd Mead meinte vor zwei Jahren zu mir: "Das beste was Computer machen können ist: kopieren." Man muss sie nur anweisen, und in unserem Fall schnappt man sich am besten einen ID-Tag-Editor, der so viel Arbeit wie möglich für uns erledigt. Zum Beispiel...

mp3tag von Florian Heidenreich

Der hervorragende Freeware MP3-Tag-Editor von Florian Heidenreich ist ein superbes Tool, dass vor allem mit seinen Stapelverarbeitungen einen riesen Spaß macht. 100 MP3s sind da schnell mal mit einem Link zu einer der Creative Commons Lizenzen in den Kommentaren ausgestattet. Auch die File-Namen selbst lassen sich schnell mal alle in Kleinbuchstaben konvertieren.

tag-editor.gifGlücklicherweise taggt das Programm auch Ogg Vorbis-Dateien. Wer sich mal eine halbe Stunde mit dem Programm auseinandersetzt, spart später Stunden und lässt wiederkehrenden Schritte das Programm erledigen. Und das ist kein leeres Versprechen! Wie das Programm in den Details funktioniert, könnt Ihr in der guten deutschen Anleitung nachlesen. Wir möchten Euch nur noch ein paar Tipps zur Benennung mit auf den Weg geben.

MP3s richtig benennen...

Als Netlabel sollte man auf die folgenden Zutaten in der Benennung und Auszeichnung der ID-Tags Wert legen, datz gehören folgende Fakten im Dateinamen:

  • Label-ID
  • Katalog-Nummer
  • Albumtitel plus EP/LP/Single
  • Tracknummer
  • Künstlername
  • Songtitel

Der Dateiname darf nicht länger als 64 Zeichen sein. Sonst meckert Euer CD-Brennprogramm und will das File verkürzen. Ein Beispiel für einen korrekten Dateinamen wäre:

gruen002_dimanche_ep_01-martin_donath-soleil_levant.mp3

MP3s richtig taggen...

In die ID-Tags wünsche ich mir auf jeden Fall einen Link zum Netlabel oder Künstler. Hier wird oft der Promotion-Effekt vollkommen verschenkt. Hey, wenn mir ein neues MP3 gefällt, schau ich doch in die Meta-Informationen und bin frustriert, wenn ich nichts finde.

Folgende Zusatzinformationen wünschen wir uns darum in die Tags:

  • Komplette Beschriftung des Releases – Artist, Title, Album, Track-Nummer
  • Einen Link auf eine Creative Commons Lizenz oder andere Copyright-Hinweise (Damit wir wissen, ob wir den Track in unserem Netaudio-Mix verwenden dürfen).
  • Link zur Netlabel- und/oder Künstler-Website
  • Genre-Einordnung

Und demnächst gibt es dann den Schönheits-Wettbewerb für die hübschesten Netlabel-MP3s in den Kategorien, "Chice Label-IDs", "Tuffige Dateinamen" und "Chirurgisch Einwandfreie IDv3-Tags".

Anmerkung: Sollte ich wichtige Bestandteile vergessen haben, schreibt es in die Kommentare und ich ergänze den Artikel.
PS: Danke an Prymer für den Programm-Tipp!

Links

ID-Editor-Website: http://www.mp3tag.de/

Als Favorit speichern » AddThis Social Bookmark Button

Kommentare

yep,tolles programm,habe damit kürzlich ca. 20gb an "tag-vermurkster" musik bearbeitet...

meint: nico am 12.05.05

für Mac-User (wie mich) kenn ich leider nur TriTag.
Es unterstützt leider kein ogg Vorbis ist aber freeware:
http://www.feedface.com/projects/tritag.html

meint: Norman am 12.05.05

Noch ein kleiner Tipp: MediaMonkey.
Zwar nicht Freeware oder opensource, jedoch auch keine nervigen Banner, zeitliche Begrenzung der Nutzungsdauer oder dergleichen in der nicht-registrierten Version:

http://www.mediamonkey.com/

meint: phoque am 13.05.05

ich hab mich schon lange gewundert, wie man als netlabel seine kernarbeit, das vertreiben von musik, so schlampig vollbringen kann.

id3 tags sind ja wirklich das einzige, was beim kopieren meist mitkommt, wenn cover etc flöten gehen.

kleiner tip : ich verwende nur noch
"TheGodFather" :http://users.otenet.gr/~jtcliper/tgf/

der mp3/ogg/mpc/ape/flac/aac/apl/wv/mp4/ofr/spx umbenennt und "tagt". ganze sammlung nach gleichem schema benennen\strukturieren ? kein problem.

freedb abfragen bei verlorenen tags eines albums etc. sind wirklich sehr angenehm. und das ding lässt sich auch einfach anpassen/scripten.

meint: mich am 13.05.05

das schöne an mp3tag ist aber im gegensatz zu godfather und co. dass es ungeschlagen simpel und übersichtlich ist.es hat nur genau die funktionen die man braucht.und das highlight (gerade für elektronische musik):man kann die alben bzw. tags innerhalb 2 klicks mit der discogs-datenbank abgleichen.das hat mit ca. 90% meiner alben funktioniert.

meint: nico am 13.05.05

i fully support the initiative for proper tagging in the netlabel scene and will translate this article into english and put it up on phonq.blogspot.com with your approval offcourse...

i'd only employ people to use the PUBLISHER tag for their netlabel name... many use winamp's tagging system and miss out on all the extra tags which are useful for info like WWWUSER for web addresses (that's the sore point of 80% of mp3's - no links)

also i find mp3tag as the best free choice for tagging...

meint: argus am 13.05.05

Vielleicht sollte man auch noch TagScanner erwähnen:

http://xdev.narod.ru/index_e.htm

Ebenfalls Freeware und ähnlicher Umfang, u.a. auch (Zitat):

Supports MP3, OGG, Musepack, Monkey’s Audio, FLAC, AAC, OptimFROG, SPEEX, WavePack, TrueAudio files
Supports ID3 1.0 / 1.1 / 2.2 / 2.3 / 2.4 tags, APE v1 and v2 tags, Vorbis Comments

meint: TagMan am 13.05.05

gibts da auch was gescheites für linux? ich kenn nur easytag...und das is alles andere als "easy"..

meint: Jefo am 13.05.05

@argus: great idea :) letz spread the word!

meint: mo. am 13.05.05

also ich nutze unter mac os:

id3tagit und tritag (beides zu finden bei versiontracker.com)

ich benenne grundsätzlich alle files um, da ich schon seit jahren die files in einem ganz bestimmten system benenne.

meint: sur am 14.05.05

Wenn ein Tagger jemals Reguläre Ausdrücke unterstützen sollte, kann mich ja mal wieder jemand anfunken,

meint: si.n am 17.05.05

meine persönliche empfehlung: "mp3 book helper"

http://mp3bookhelper.sourceforge.net/

ziemlich umfangreich, dafür tut es auch das was ich grad von ihm will - die meisten tools sind ja nur für die eine spezielle anwendung wirklich gut geeignet die der coder grad vor augen hatte.
seitdem ich das ding hab speise ich keine verdrehten tags mehr in audioscrobbler ein. :)

danke dabei noch mal an aaron/mute von one, von dem hab ich den tipp.

meint: usr am 17.05.05

schade, dass das thema id3-tags auch im jahre 2005 noch eines ist, sowas sollte wirklich mittlerweile selbstverständlich sein. hm.

meint: stefan am 18.05.05

Möhrendurcheinander

(Möhreneintopf mit Kartoffeln und Mettwurst)

Zutaten für Portionen
1 kg Möhre(n)
1 kg Kartoffeln
100 g Speck, durchwachsener
1 Zwiebel(n)
1 Äpfel (ersatzweise Apfelsaft, dann weniger Flüssigkeit)
¼ Liter Gemüsebrühe, (Fertigprodukt)
4 Mett - Würstchen
Salz und Pfeffer
Muskat

Speck würfeln und ausbraten. Zwiebeln würfeln und kurz mit anbraten. Die geschälten und in Würfel geschnittenen Möhren zugeben und ebenfalls kurz anbraten. Geschälte Kartoffeln und Äpfel in Würfel schneiden und dazu geben. Mit der Gemüsebrühe aufgießen. Mit Pfeffer und Muskat würzen, eventuell noch Salz (Achtung, durch die Gemüsebrühe und Mettwürstchen ist ein nachsalzen nicht unbedingt notwendig). Die Mettwürstchen oben auf legen und bei kleiner Hitze mit geschlossenem Deckel ca. 40 bis 60 Min. köcheln.

meint: paul am 19.05.05

Auch ein umfangreicher Tagger ist:
ID3-TagIT von Michael Pluemper
http://www.id3-tagit.de
Cover können hinzugefügt werden.

meint: Roland am 24.05.05

Das koennte auch Sur interessieren:
Mp3 Tag Studio: http://www.magnusbrading.com/mp3ts/
Nicht gerade regulaere Ausreucke, aber sowas aehnliches. Und Makros, alles in einer kompakten Oberflaeche. Die Einarbeitung lohnt sich. Gerade wenn man viele mp3s hat.

Wenn man auf Richtigkeit wert legt: http://musicbrainz.org

meint: masi am 04.06.05

Bester ID Tagger ist - meiner Meinung -
Tag&Rename 3.1.6. Hab damit eine Sammlung von ca 20 GB sauber getaggt. Zum Umwandeln in die "richtigen" Formate empfehle ich GXTranscoder v2 (kann mehr als nur transcoden). Mit den beiden Powertools ist eine bisherige stumpfsinnige und nervtötende Arbeit ein gutes Stück bequemer und einfacher geworden. Schade nur das solche Aufgaben immer noch beim Hörer hängen bleiben.
p.s. Die Link zu den Programme findet ihr z.B. bei google.

meint: Joachim Müller am 19.07.05

Vielen Dank für diese nette Empfehlung :)

meint: Florian am 07.09.05

Kommentar schreiben!

Kommentare:

Klick-Konzept - Essentielles Webdesign