Sonicane Launch

Rubrik » Interview Portrait

sonicaneWer gerne Tonträger von Labels wie City Centre Offices, 2nd rec oder Karate Joe hört und nicht gerade das Glück hat einen gut sortierten Plattenladen in seinem Stadtviertel vorzufinden, für den war es bisher eher mühsam an sein Glück zu kommen. Seit heute gibt es mit dem Sonicane Mailorder einen neuen Stern am Himmel und wir haben uns mit Johannes Schardt darüber unterhalten.


Text + Interview: Stefan Schmidt

Was war eure Motivation den Mailorder Sonicane in's Leben zu rufen ?

Wir waren schon seit langem auf der Suche nach einem besseren Shop für unsere Label-Website [1] und irgendwann habe ich dann ein Shop-System gefunden, das ich selbst aufsetzen und anpassen konnte. Ich kann leider nicht programmieren und um jemanden dafür zu bezahlen fehlte uns das Geld. Also blieb nichts anderes als selbermachen. Der Shop basiert jetzt auf einer Open Source Lösung namens Zen Cart [2], deren Entwickler einen wirklich guten Job gemacht haben.
Da wir dann dieses recht mächtige Shop-System hatten und auch vorher schon immer mal wieder ein paar Platten von befreundeten Labels auf unserer Website verkauft haben, kam die Idee, einfach noch mehr Sachen ins Sortiment zu nehmen. Und während der Planung wuchs das dann in unseren Köpfen immer mehr zu einen "richtigen" Mailorder heran, weil wir auch finden, dass soetwas in Deutschland noch fehlt. Es gibt einige gute Mailorder in Deutschland, aber im Netz sieht's doch recht mau aus. Das kann man besser machen, dachten wir...

Ihr habt zur Zeit circa dreißig Labels im Sortiment. Soll es erstmal bei dieser Größenordnung bleiben oder ist bereits eine Erweiterung des Sortiments in Planung ?

Zum Start sind größtenteils erstmal Labels dabei, die wir persönlich kennen, aber wir wollen nach und nach auch weitere Labels aufnehmen, die wir schätzen. Wie auch bei 2nd rec wird es auch beim Mailorder sehr viel verschiedene Arten von Musik geben, von Elektronica über Indierock zu Hip Hop. Aber eben ausgewählt, es muss uns schon gefallen. Wir wollen nicht alles anbieten, sondern die Rosinen aus der Veröffentlichungsflut picken.
Ausserdem planen wir neben Tonträgern und DVDs auch noch andere Dinge zu verkaufen. Ich selbst bin ein grosser Fan von Fanzines, Magazinen und Büchern, also werden wir da wohl auch eine feine Selektion feilbieten. T-Shirt u.ä. wird es sicherlich auch irgendwann geben. Eine Freundin hat ein paar sehr schicke iPod-Taschen gemacht, auch solche Dinge kann ich mir gut auf sonicane vorstellen.

Gibt es feste Kriterien, nach denen ihr die angebotenen Labels auswählt oder geht ihr da eher nach dem Gefühl ?

Wie so oft bei uns, siegt auch hier der Bauch über den Kopf.

Neben der klassischen Stichwortsuche bietet ihr die Möglichkeit durch den Katalog der jeweiligen Labels zu stöbern und eine Rubrik mit dem schönen Namen "Sonicane Lieblingsplatten". Wie häufig wird diese Rubrik aktualisiert werden und wer ist alles stimmberechtigt ?

Die Lieblingsplatten sind tatsächlich subjektiv ausgewählte Platten. Im Moment entscheide ich alleine darüber, was dort erscheint oder nicht. Was aber durchaus demokratisch ist, weil ich derzeit als einziger vollzeit an dem Mailorder arbeite und somit immer die absolute Mehrheit erreiche ;) Es gibt aber auch noch eine andere Rubrik, wo verschiedenen Gäste ihre Lieblingsmusik kurz vorstellen. Den Anfang macht Jukka Reverberi von Giardini di Mirò.
Dieses Empfehlen ist mir schon wichtig, denn dass macht einen guten Plattenladen aus, wie ich finde. Es geht nicht nur darum, so viele Produkte wie möglich, so günstig wie möglich anzubieten, sondern auch auf Musik hinzuweisen, die man selbst gut findet. Wenn ich ein Album richtig toll finde, dann möchte ich, dass das auch viele andere Leute hören, das ist so ein Missionierungszwang, der mir innewohnt :) Es würde mich freuen, wenn die Leute bei sonicane nicht nur gezielt einkaufen, sondern beim Stöbern auch Neues entdecken.

Ihr weist auf eurer Startseite auf einige Promoaktionen hin, bei denen man je nach Bestellung bestimmte Specials wie etwa Poster oder eine Compilation als Bonus bekommt. Wird es nach dem Auftakt auch weiterhin derartige Aktionen geben ?

Definitiv, wahrscheinlich sogar noch viel mehr in dieser Richtung.

In der Einzelansicht werden bei den meisten Tonträgern kurze Beschreibungen und Links auf Hörbeispiele im MP3-Format angeboten. Ist dieser Service für das gesamte Angebot konzipiert oder nur für eine Auswahl vorgesehen ?

Das macht natürlich ne Menge Arbeit, aber wie ich oben schon erwähnt habe, ist es mir wichtig, dass man auf sonicane auch neue Musik kennenlernen kann, daher versuchen wir, so viele Artikel wie möglich auch zu beschreiben. Es wird auch immer mal wieder Features geben, wo wir bestimmte Labels oder Künstler vorstellen. Zu Beginn haben wir bspw. ein Interview mit Thaddi Herrmann von City Centre Offices, eines meiner Lieblingslabels.

Danke für das Interview und viel Erfolg!


Sonicane findet ihr unter http://www.sonicane.com/


Links

[1] 2nd rec

[2] Zen Cart

Als Favorit speichern » AddThis Social Bookmark Button

Kommentare

Wow!
So einen guten Shop habe ich auch lange gesucht
(und in Deutschland auch nicht gefunden).

Danke für den Link!

meint: Shop-Sucher am 07.06.05

schönes interview :)

meint: mo. am 07.06.05

absolut feine sache, habe lange nach einem solchen pendant zu boomkat in deutschland gesucht!

meint: bunti am 08.06.05

Kommentar schreiben!

Kommentare:

Klick-Konzept - Essentielles Webdesign