Puppetmastaz - Die Freakshow tanzt

Rubrik » Interview Portrait

puppetmastaz2.jpgDie Puppetmastaz sind die Schnittstelle zwischen der Muppet-Show und dem abgefuckten Film "Meet The Feebles" von Peter Jackson. Die Puppetmastaz rotzen frech die größenwahnsinnigsten Reime auf ihrem neuen Album "Creature Funk" und renovieren HipHop mit einer deftigen Portion Humor.

Der Sound der Puppetmastaz rockt mal fettig mit einer ordentlichen Portion C64er-Funk oder im schleppernden Wu-Tang-Style. Menschliche Rapper sucht man bei der Truppe vergeblich, denn hier versteckt sich alles hinter Puppen. Das klingt jetzt unheimlich peinlich, könnte auch sein, aber ist es nicht.

Denn Humor pflastert hier den Weg. Die Puppen stützen sich genussvoll auf ihre menschlichen Kollegen und kontern mit Witz, spucken und lispeln besser als Method Man. Dabei ist der Flow der englischen Reime elegant und professionell, wie der von Snoop Doggy Dog. Hinter Synonymen wie Croucho, Maloke, Wizard, Rhyme Q oder Snuggles verstecken sich intelligente Menschen mit Maske, die hinter diesen ein irres und komisches Szenario ausgetüftelt haben. HipHop wird hier von hinten aufgestülpt und mal tüchtig durchblasen.

puppetmastaz1.jpgDas Posertum ohne Ende klingt dann wie die Beastie Boys in ihren wirrsten BS2000 Zeiten. Kennt vielleicht noch jemand die Lo-Fi-Hymnen von BS2000? Mit genau dieser Attitüde aus Spaß und Groove rollen auch die Tracks von den Puppetmastaz an einem vorbei. Hätte man als Hörer nicht direkt die Puppen vor Augen, viele würden nicht checken, dass hier die Freakshow tanzt. Alles ist ein wenig ranzig, knirscht zwischen den Zähnen und ist nicht blank poliert wie die Tracks eines Jay-Z. Damit das Album nicht langweilig wird, schultern sie im einen Moment den Latino-Style von Jennifer und brazzeln mit dickem Bass oder tauschen im nächsten Moment das Equipment gegen Old-Skool-Computer und fiepsen vergnügt und lustig.

Glücklicherweise gestaltet sich "Creature Funk" weniger anstrengend als sich der Text anhört. Nach einer Dosis reicht es dann aber auch für den Tag. Trotzdem sehr fein ausgetüftelte Tracks. (Moritz Sauer)

Mehr Infos: www.puppetmastaz.com

Als Favorit speichern » AddThis Social Bookmark Button

Kommentare

Und hier gleich noch ein tolles Video Interview dazu:

http://play.freecaster.com/1000033/1000812

meint: leeech am 28.09.06

Kommentar schreiben!

Kommentare:

Klick-Konzept - Essentielles Webdesign