Erste Veröffentlichungen unter der neuen deutschen Creative Commons Lizenz

Rubrik » Interview Portrait

roettgers_medosch.jpgGestern Abend gab Lawrence Lessig, der Vordenker und Initiator der Creative Common Licence den Startschuss für die deutsche Version. Zeitgleich veröffentlichte der dpunkt Verlag "Freie Netze" von Armin Medosch und "Mix, Burn & R.I.P." von Janko Röttgers als freien Download unter der neuen Lizenz im Web.

Mit viel Verve und Elan berichtete Lawrence Lessig gestern Abend auf der "Wizard Of OS 3" über sein Projekt und stellte die fundamentalen Ideen hinter der Creative Commons Licence vor. Er plädierte für eine freie Kultur, die von einer Kultur des Copyrights bedroht ist. Am Ende seines Vortrages fiel der Startschuss für die deutsche Version der Creative Commons Germany.

Die beiden Journalisten Janko Röttgers und Armin Medosch veröffentlichten zeitgleich ihre beiden im letzten Jahr erschienenen Werke unter dieser neuen Lizenz. Wer mehr über die beiden Ausnahme-Journalisten erfahren möchte, sollte unsere beiden Phlow-Interviews zum jeweiligen Buch lesen.

Natürlich lassen sich nun beide Bücher kostenlos im Internet absaugen, trotzdem, hier der Aufruf: Wem die Bücher gefallen nach dem Schmökern gefallen, sollte sich ein Exemplar kaufen. Erstens lässt sich ein Buch besser lesen und zweitens unterstützt ihr die Autoren, die selbst ein großartiges und hoffentlich erfolgreiches Projekt für mehr Demokratie unterstützen. (mo.)

Phlow-Interviews...

...mit Janko Röttgers über "Mix, Burn, R.I.P." ...mit Armin Medosch über "Freie Netze".

PDF-Buch-Download

Janko Röttgers "Mix, Burn & R.I.P." Armin Medosch "Freie Netze"

Stellungnahme von Janko Röttgers: "Warum frei?"

Vor wenigen Tagen sind erstmals zwei Telepolis-Bücher unter Creative Commons-Lizenzen veröffentlicht worden. In den Telepolis- und heise newsticker-Foren hat dies bereits für angeregte Diskussionen gesorgt. Zum Telepolis-Artikel.

Weiterführende Links

Die Creative Commons Lizenzen findet Ihr unter: creativecommons.org. Weitere aktuelle Artikel zum Thema und eine Berichterstattung zur WOS3 lest Ihr auf heise.de.
Als Favorit speichern » AddThis Social Bookmark Button

Kommentare

Das Buch könnte exakt dasselbe Schicksal nehmen, die die gute alte CD. Während mp3s von netlabels absaugen zunächst der Sport von ein paar hartgesotten war, findet es doch heutzutage auf breiter Basis Anerkennung. Und dem Lieblingsargument der Buchleser: "Wer liest denn bitte auf dem Bildschirm Bücher?" kann zumindest ich entgegenhalten, dass man mit so'nem schicken Laptop seine pdf's auf dem Sofa, im Bett ja sogar auf dem Klo lesen kann. Freaksport vielleicht...
sag ich, während Handbücher ungelesen neben meinem Printer liegen weil elektronische Variante schon längst intus...

free ebooks:
http://textz.com
http://craphound.com/

meint: 020200 am 17.06.04

Die Books sind nun hier zu finden:

http://www.heise.de/tp/deutsch/html/buch_10.html
und
http://www.heise.de/tp/deutsch/html/buch_11.html


gruss
DaG

meint: DaG am 30.06.04

Kommentar schreiben!

Kommentare:

Klick-Konzept - Essentielles Webdesign