Björk - weich, wahr und rosa

Rubrik » Interview Portrait

site-bjoerk3.jpgBjörk verbindet das Bekannte mit dem Unbekannten. Meistens entstehen dabei Songs, die man mit nichts vergleichen kann. Das Ganze geht nun schon fast 10 Jahre so und man kann nicht behaupten, ihre Musik hätte sich nicht weiterentwickelt. Manchen Leuten scheint das alles schon viel zu weit gegangen zu sein und sie hängen immer noch am ersten Soloalbum fest. Anfang November werden sowohl eine Greatest Hits-CD, als auch eine Art akustisches Geschichtsbuch erscheinen, welches den Weg aufzeigt, den Björk in ihrer Karriere gegangen ist.

Björk verbindet ihre eigene Musik mit dem Rauschen des Untergrundes. Auf diesem steht ein Baum. Die einzelnen Äste wehen im Wind und verzweigen in komplexe Strukturen, die man schon nicht mehr so einfach überblicken kann. Davon handelt der 'Family Tree'. Eine Box mit insgesamt 6 CDs, die versucht, diesen Weg von der Wurzel des Baumes bis in die äußersten Spitzen der Äste abzubilden. Einige der hier vertretenen Lieder waren nur auf Singles zu haben, andere gab es bisher gar nicht. Kein Wunder, denn 'Glóra' ist z. B. schon 1980 entstanden und damals war Björk noch unbekannt. Dieses Boxset hat sicherlich seinen Reiz, denn CD 5 und 6 enthalten nun endlich jene Liveaufnahmen aus der Union Chapel zusammen mit dem Brodsky Quartett, die schon seit Jahren irgendwann mal auf CD erscheinen sollten. Warum nun hier und nicht einfach als CD? Die restlichen CDs beschreiben Björks Weg von der Darkwave-Vergangenheit als Sängerin von Kukl über die Sugarcubes hin zu ihrem letzten Album Vespertine mit besonderem Ohrenmerk auf den Einfluß durch andere Künstler wie z. B. 808 State (-> Karvel). CD Nr. 1 ist Björks eigene Greatest Hits-Zusammenstellung.

cover-bjoerk-single.gifIm Gegensatz dazu wurde der Inhalt der einzeln erhältlichen Greatest Hits-CD von Fans per Abstimmung zusammengestellt und dann noch um das Stück 'It's in our Hands' erweitert um sicher zu gehen, dass die CD auch gekauft wird, obwohl dort nur längst bekannte Stücke zu finden sind. Ein wenig armselig, wie ich finde. Man kann nur hoffen, dass das Design der CD und Box das alles irgendwie rettet, denn der Preis für das Ganze ist ziemlich abgedreht - auch schon deshalb, weil fast alle Björk-Soloalben mittlerweile für ca. 6 Euro zu haben sind. Ein schönes Beispiel wie gute Musik verramscht wird, um auch noch den letzten Euro daran zu verdienen. Zu verstehen sind solche Sachen schon lange nicht mehr, aber den großen Plattenkonzernen scheint nichts mehr einzufallen als 'Greatest Hits before Christmas'.

'It's in our Hands' wurde bei Björks letzten Liveauftritten am Schluß der Konzerte gespielt und erscheint auch als Single mit zwei tollen Mixen: Arcade Mix/SPT-Mix. Beide im Electroclash-Style irgendwo zwischen Miss Kittin und dem BPitchControl-Sound. Hinter den Mixen steht übrigens Drew Daniel von Matmos, der auch Anfang November auf Soundslike (das Matthew Herbert-Label) eine 12" als The Soft Pink Truth veröffentlichen wird. Das Album kommt dann Anfang 2003 und ist, so hoffe ich, genauso toll wie diese Mixe.

Danke an Derek Birkett von One Little Indian/UK, der mir in Gegensatz zu Universal Music Deutschland Informationen gegeben hat, um diesen Artikel zu schreiben.

Björk - Greatest Hits, The Family Tree und It's in our Hands erscheinen Anfang November bei Polydor/Universal.
(Marcus)

Offizielle Webseite: www.bjork.com
The Soft Pink Truth:
www.magicandaccident.com/soundslike/index.htm?2
The SPT hören: www.tigersushi.com/site/Art.jsp?ArtId=7924

Als Favorit speichern » AddThis Social Bookmark Button
Klick-Konzept - Essentielles Webdesign