Werkzeugkiste für Weltverbesserer

Rubrik » Buchkritik

von-wegen-nix-zu-machen.jpgIdeen für eine schönere Gesellschaft | Eigentlich war die Idee "Du bist Deutschland" gar nicht so schlecht, aber irgendwie einfach zu platt. Schließlich wollten die Verantwortlichen einen Impuls geben. Doch eine schnöde Werbekampagne verändert nicht die deutsche Gesellschaft. Und der geht es in vielen Bereichen wirklich nicht gut. Trotzdem behaupten Franz Meurer, Jürgen Becken und Martin Stankowski zurecht: "Von wegen nix zu machen..." und liefern gleich eine Schatzkiste hilfreicher Ideen.

Immer wieder stolpere ich über die Frage: Was könnte ich tun, damit unsere Gesellschaft wieder ein wenig sympathischer wird? Spätestens dann, wenn befreundete Lehrer mir berichten, dass zahlreiche ihrer Schulkinder morgens nichts zu essen bekommen. Einige der hilfsbereiten Lehrer bringen darum den Kindern Schulbrote mit oder sammeln gleich Geld ein, damit die Kinder genügend zu Essen bekommen. Zuletzt las ich zu dem Thema Deutsche Schule, den Spiegel-Artikel "Köln: Ganz normaler Wahnsinn" - leider im Spiegel-Archiv verschwunden - der Germanistin Angela Furtkamp. Dieser berichtet über ihren abenteuerlichen Einsatz als Aushilfslehrerin an einer Kölner Schule. Eine Lehrerausbildung besaß sie keine.

Ein weiterer Punkt der mich an unserer Gesellschaft immer wieder stört, ist diese permanente Ich-Ich-Ich-Kultur. Jeder scheint dem Geiz-ist-Geil-Wahn verfallen. Du bist was Du hast. Das zählt. Konsumgüter und Statussymbole - angefangen beim iPod über das Mobiltelefon bis hin zum dicken Wagen - sagen aus wer Du bist. Sehe ich mir die Kids in meiner Umgebung an - ich wohne nicht in einem privilegierten Stadtteil - dann sehe ich überall diesen aufgedunsenen Bling-Bling-RnB-HipHop-Style. Komischerweise immer bei den Kids, die nichts haben. Die gehören wohl dann auch zu den schon hochhaus überschuldeten Jugendlichen. Wer nichts hat, der bekommt halt Kredite. Die brauchen die Jugendlichen, um ihre von der Werbeindustrie geschürten Komplexe zu kompensieren. Denn nur wer Moppen in unserer Gesellschaft hat, ist wichtig. Was für ein Scheiss, oder?

Wie ätzend und abgebrüht unsere Gesellschaft sein kann, erlebte ich auch in einem Gespräch mit einem alten Schulkamerad, der mir zufällig in einem Kölner Café über den Weg lief. Eine seiner Bekannten, so berichtete er, arbeitet für einen der großen Privatkanäle. Dort hilft sie bei der Produktion von Gerichts-Shows und den billigen Krimiserien. Auf die Frage hin, warum diese Gerichtsshows so langatmig und mit so gut wie kaum Kamerafahrten produziert seien, antwortete seine Bekannte lapidar: "Unsere Zuschauer nachmittags sind bereits in einem hohen Maß alkoholisiert. Das haben Nachforschungen ergeben. Wackelige Kamerafahrten und Bilder machen die nur schwindlig, das ist der Grund". Aaah-ha?!?

Die jüngste Geschichte, die einem Freund passierte ist erst eine Woche alt. Er wurde abends von drei Jugendlichen überfallen. Er war einfach nur spazierengehen. Nicht in der Bronx, nee, einfach nur Köln.

In solchen Momenten ärgere ich mich immer, dass ich keine Ahnung habe, wie ich unsere Gesellschaft ein wenig beeinflussen könnte. Denn eins ist mir klar: Je weniger wir uns um ein Miteinander kümmern, desto anstrengender, gefährlicher und ekliger wird die Gesellschaft. Als Präventivmaßnahme will ich also jetzt handeln, damit ich auch in Zukunft ruhig und genussvoll in Deutschland leben kann.

Glück im Unglück - Einfach Handeln!

Anstelle jetzt noch länger rumzujammern, möchte ich Euch das Buch "Von wegen nix zu machen..." ans Herz legen. Das kleine Büchlein ist eine Sammlung schöner und hilfreicher Ideen, die mich inspiriert hat und mir zahlreiche Möglichkeiten aufzeigt, was ich für die Gesellscaft und letzten Endes auch für mich tun kann. Denn wie heisst es so schön auf den ersten Seiten: "Helfen bringt die meiste narzistische Befriedigung."

Informationen zum Buch


Buchbeschreibung des Verlages
Franz Meurer, Jürgen Becken und Martin Stankowski
"Von wegen nix zu machen..."
Werkzeugkiste für Weltverbesserer
978-3462037951
Kiepenheuer & Witsch
192 Seiten | KiWi 989 | Taschenbuch
Euro (D) 7,95

Als Favorit speichern » AddThis Social Bookmark Button

Kommentare

Wie geht der schöne Spruch: Es gibt nichts Gutes, außer man tut es! ;-) Da das Buch zum wohlfeilen Preis von 7,95 EUR zu haben ist, sollte es sich weiter verbreiten. Ich schaue 'mal rein.

meint: oldman am 01.10.07

Kommentar schreiben!

Kommentare:

Klick-Konzept - Essentielles Webdesign