Galileo Verlag veröffentlicht kostenlose Bücher online

Rubrik » Buchkritik

cover-ajax-buch-galileo.gifIrgendwie scheint es, geht der Computersachbuchverlag Galileo in die Offensive. Zahlreiche aktuelle Bücher veröffentlicht der Bonner Verlag nicht nur in Printform, sondern auch als online einseh- und lesbare Bücher - so genannte Openbooks. Die aktuellsten Werke befassen sich mit den Themen AJAX, Visual Basic, Joomla oder Ubuntu.

Text: mo.

Der Markt für Computerbücher ist eng. Wer als Autor ein Computersachbuch schreibt, verdient nur ein paar Peanuts mit denen er schwerlich sein Leben bestreiten kann. Trotzdem veröffentlichen kontinuierlich Verlage wie Hanser, Addison Wesley, Galileo oder O'Reilly hochwertige Bücher. Ein neues Modell in der Vermarktung beschreitet hierbei der Galileo Verlag, der derzeit konsequent ein Openbook nach dem anderen ins Web kickt.

Dabei handelt es sich um aktuelle Bücher und nicht ein veramschen von alten Werken. Neugierige empfehle ich einfach mal das stöbern in den folgenden Büchern. Als Buchautor und Buchliebhaber finde ich am Ende die Hardware-Version immer noch am besten. Aber manchmal möchte man nur einmal kurz etwas wissen, dafür eignen sich die Openbooks dann natürlich hervorragend.

Openbooks von Galileo

Buchinformationen

Christian Wenz
JavaScript und AJAX - Das umfassende Handbuch
Galileo Computing, 842 S., mit DVD
7., aktualisierte und erweiterte Auflage 2007, geb.,
39,90 Euro, ISBN 3-89842-859-1

Anja Ebersbach, Markus Glaser, Radovan Kubani
Joomla! - Das Handbuch für Einsteiger
Galileo Computing
496 S., 2006, geb., mit CD
29,90 Euro, ISBN 3-89842-632-7

Visual Basic 2005
1.233 S., mit 2 CDs, 59,90 Euro
Galileo Computing
ISBN 3-89842-585-1

Ubuntu Linux
ca. 550 S., mit DVD, 29,90 Euro
Galileo Computing
ISBN 3-89842-769-2

Als Favorit speichern » AddThis Social Bookmark Button

Kommentare

Hochwertig sind die Bücher imho eher nicht.
Zumindest das Ubuntu Linux Buch ist viel zu oberflächlich und vage.
Wenigstens kann man auf diesem Weg erkennen, dass sich ein Kauf nicht lohnt.

meint: ardy am 08.11.06

ja, galileo ist immer für eine entäuschung gut. das meiste ist wirklich der reinste schrott.

meint: fabien am 08.11.06

Wer kennt es nicht, ein Buch gekauft was einfach die Entäuschung vermittelt.

Da bieten sich doch kostenlose Bücher an, wenn man auch hier nacher nicht viel schlauer ist, so hat man wenigstens Geld gespart.

Schrott gibt es genug.
Warum nicht auch kostenlos...


meint: Sync am 09.11.06

mhh, gibt es denn irgendwo Bücher bei denen man dann doch schlau wird und die ziemlich hochertig Bezeichnet werden?

meint: Kermit am 13.03.07

Ich spreche hiermit JavaScript an, denn ich zur Zeit in der Schule erlennen möchte.

meint: Kermit am 13.03.07

Ja das stimmt, Autoren haben es nicht leicht reich zu werden, jedoch nicht schlecht, denkt sich's mancher (ich) der dann wirklich aber nach einem besonderen Artikel sucht und diesen auch wirklich findet. Ich kann aus meiner Erfahrung sprechen, denn diese Openbooks haben mich schlussendlich animiert weiter Angebotene Multimedia Programme mit dessen behandelten Themen zu kaufen. Und so läuten wir das Multimedia Zeitfenster ein, ja denn man lernt nicht nur durch lesen und merken, sondern auch durch mitmachen und begreifen.

meint: websurfer am 13.03.07

Kommentar schreiben!

Kommentare:

Klick-Konzept - Essentielles Webdesign