Jay Rubin "Murakami und die Melodie des Lebens"

Rubrik » Buchkritik

haruki_murakami.jpgHaruki Murakami ist unbestritten der derzeitig meist gelesene Autor aus Japan. Doch die Exotik Murakamis wurzelt nicht im Japanischen selbst, sondern in seinen Geschichten und Romanen. Diese entfalten eine langsame Sogwirkung, in welche unscheinbare und unspektakuläre Männer verstrickt werden und sich in ein immer surrealistischer anmutendes Abenteuer stürzen, um sich mit sich selbst auseinanderzusetzen.

Text: mo.

Besonders an Murakami ist dabei unter anderem seine eigene Art Geschichten und komplexe Gefühle in einfachen Sätzen zu erzählen. Viele auftauchende Bilder, Namen und Geschehnisse kann sich Murakami manchmal selbst nicht erklären oder will es nicht. Denn er schreibt viele seiner Bücher ohne deren Ende zu kennen. Genau hierin liegt auch das Geheimnisvolle, das Spannende an seinen Geschichten. Meist dreht es sich nicht um den linearen Fortgang einer Erzählung, sondern es dreht sich um die Erzählung selbst.

Der amerikanischer Übersetzer Jay Rubin, der von sich behauptet, teilweise die Bücher des Schriftstellers besser zu kennen als dieser selbst, setzt sich mit den vielfachen Schattierungen des Japaners auseinander. Sympathisch bekennt er schon zu Anfang seines Buches, dass er selbst Fan ist und sich für Murakami begeistert. Der Amerikaner sammelt deshalb zahlreiche Vorträge an Universitäten und Interviews Murakamis und gehört wohl zu denjenigen, die das bisherige Werk am genauesten kennen und unter die Lupe genommen haben.

melodie_des_lebens.jpgNatürlich sollte man den ein oder anderen Roman schon gelesen haben, denn dann kann man Rubins Entdeckungen und Vergleichen folgen. Doch man erfährt auch viel über den Autor und seine Motive. Für Sprachinteressierte ist es darüberhinaus unglaublich spannend erklärt zu bekommen, worin sich die japanische Sprache von anderen Sprachen unterscheidet und wo sich Komplikationen bei der Übersetzung ergeben. So spielen vor allem die verschiedenen Varianten des japanischen "Ichs" eine wesentliche Rolle in den Ich-Romanen des Japaners und es ist spannend zu erfahren, wie die Übersetzer mit dieser Tatsache umgehen.

"Murakami und die Melodie des Lebens" ist ein Buch vom Fan für Fans, dass mit unglaublich viel Liebe und Detailwissen geschrieben wurde. Selten bekommt man die Möglichkeit einen so genauen Einblick in das Ego und Sein eines Schriftstellers zu bekommen, der zeitlebens auf dem ganzen Globus begeistert gelesen wird.

Murakami und die Melodie des Lebens
Jay Rubin
Verlag: Dumont
Preis: 22,90 Euro
ISBN: 3832178708

Als Favorit speichern » AddThis Social Bookmark Button

Kommentare

für murakami viel-leser der perfekte zugabe. große klasse!

meint: Booga am 24.02.05

Murakami ist mit Abstand mein Lieblingsautor. Seine Bücher sind so unglaublich. Leider ist die deutsche Übersetzung teilweise mangelhaft.

Das Buch werd ich mir auf jeden Fall anschaun.

meint: dave am 25.02.05

Kommentar schreiben!

Kommentare:

Klick-Konzept - Essentielles Webdesign